Formel 1 Rennen

Formel 1 2013: Grand Prix von Indien

— 24.10.2013

Absage wegen Steuerschulden?

Dem Grand Prix von Indien droht möglicherweise eine Absage. Grund sind laut einer Nachrichtenagentur etwaige Steuerschulden der Organisatoren.

(dpa) Wie die indische Nachrichtenagentur IANS laut dpa meldet, könnten Steuerschwierigkeiten in letzter Minute noch zur Absage des Formel 1-Rennens in Indien führen. Der Oberste Gerichtshof in der Hauptstadt Neu Delhi stimmte demnach zu, noch vor dem Rennen eine Petition eines Privatmannes über nicht bezahlte Steuern zu hören. Die Organisatoren würden beschuldigt, für die Rennen im Jahr 2011 und 2012 nicht die volle Vergnügungssteuer bezahlt zu haben, so die dpa.

Alles rund ums Thema Motorsport

Anwalt Ravi P. Mehrotra, der die Regierung des Bundesstaates bei der Anhörung vertritt, erklärte der dpa, die Organisatoren hätten aber alle notwendigen Genehmigungen für das Rennen. "Eine Verschiebung des Rennens steht nicht zur Debatte."

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.