Alonso GP Spanien

Formel 1 2013: Großer Preis von Spanien

— 13.05.2013

Alonso siegt daheim

Ferrari-Pilot Fernando Alonso feiert Heimsieg in Barcelona: Der Spanier setzte sich gegen Lotus-Pilot Kimi Räikkönen und Teamkollege Filipe Massa durch. Sebastian Vettel nur auf Platz vier.

Fernando Alonso hat mit einem beeindruckenden Heimsieg die Jagd auf Weltmeister Sebastian Vettel neu eröffnet. Der Ferrari-Star setzte sich beim Großen Preis von Spanien in Barcelona souverän vor Lotus-Fahrer Kimi Räikkönen und seinem Teamkollegen Felipe Massa durch. Der zweimalige Saisonsieger Vettel musste sich diesmal deutlich geschlagen mit Platz vier begnügen. Chancenlos waren erneut die Silberpfeile, für die Nico Rosberg nach seiner Pole Position als Sechster zumindest noch ein paar Pünktchen sammelte, während Lewis Hamilton nach Platz zwei im Qualifying bis auf Rang zwölf durchgereicht und sogar überrundet wurde.

Reifenprobleme bei den Silberpfeilen

Großer Verlierer am Start waren die Silberpfeile, die sich im Qualifying die erste Startreihe gesichert hatten. Erst schnappte sich Vettel Lewis Hamilton, der beim daraus resultierenden Bremsmanöver die Reifen mächtig qualmen ließ, dann zog auch noch Alonso am Silberpfeil vorbei. Rosberg verteidigte zwar zunächst seine Spitzenposition, doch bereits wenig später kam von der Box die Ansage, dass der linke Hinterreifen kritisch aussehen würde. In der Einführungsrunde hatte sich Vettel über Funk zudem darüber beschwert, dass Rosberg "wieder zu langsam fährt".

Volksfeststimmung an der Strecke

Lokalmatador Alonso sorgte mit seinem gigantischen Start und seinem darauffolgenden Überholmanöver gegen Spitzenreiter Nico Rosberg anschließend für Volksfeststimmung an der Strecke. Rosberg wurde auf den harten Reifen immer weiter durchgereicht, auch Massa und Räikkönen zogen relativ problemlos am Silberpfeil vorbei. Mercedes-Teamboss Toto Wolff bezeichnet den Spanien GP als "Katastrophe". Schließlich sicherten sich die Silbernen noch im Qualifying die ersten beiden Startplatze. In der WM-Gesamtwertung bleibt Vettel nach fünf Rennen mit jetzt 89 Punkten weiter knapp an der Spitze, doch sowohl Räikkönen (85) als auch Alonso (72) mit seinem 32. Karriere-Sieg holten auf.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.