Wie geht es Michael Schumacher acht Tage nach seinem Ski-Unfall wirklich?

Formel 1 2014

— 06.01.2014

Hoffnungsschimmer für Schumacher?

UPDATE: Michael Schumacher soll sich Medienberichten zufolge nicht mehr in akuter Lebensgefahr befinden - Managerin Sabine Kehm bestätigt dies nicht



Gibt es acht Tage nach dem schweren Ski-Unfall in Meribel einen ersten Hoffnungsschimmer für Michael Schumacher und seine Angehörigen? Wie 'Bild' berichtet, hätten sich die Werte des 45-Jährigen "am Wochenende stabilisiert, nachdem es am Freitag noch kritisch stand".

Das Blatt beruft sich dabei auf Informationen des Ärzteteams rund um den am Universitätsklinikum Grenoble tätigen Professor Jean-Francois Payen. Details zur Behandlung Schumachers wolle man allerdings nach wie vor nicht herausgeben. Dies geht aus einer am Montagnachmittag gemeinsam mit Schumachers Managerin Sabine Kehm herausgegebenen Mitteilung hervor.

"Wir bitten eindringlich darum, das Arztgeheimnis zu respektieren und sich ausschließlich an die Informationen des zuständigen Ärzteteams oder Managements zu halten, die die einzigen gültigen Informationen sind", heißt es in der Mitteilung.

UPDATE: Am späten Montagabend lässt Kehm in einer weiteren Mitteilung verlauten: "Ich kann bestätigen, dass Michaels Zustand als stabil bezeichnet werden kann, wie es bereits im offiziellen Statement am heutigen Tage geschrieben worden ist. Ich kann nicht bestätigen, geäußert zu haben, dass er sich nicht mehr in Lebensgefahr befindet."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung