Graeme Lowdon ist guter Dinge, was die Saison 2014 angeht

Formel 1 2014

— 11.01.2014

Fragezeichen bei Marussia? "Es gibt keine Sorgen"

Obwohl man in der Nennliste der FIA nicht offiziell bestätigt ist, mat man sich bei Marussia keine Sorgen um die neue Saison - Einfach nur Formsache?



Findige Augen erblickten bei der Veröffentlichung der FIA-Startliste bei zwei Teams eine vorläufige Nennung. Lotus und Marussia sind laut Angaben der FIA noch nicht offiziell für die Saison 2014 bestätigt. Bei beiden Teams tauchte ein ominöser Stern in der Nennliste auf, der eben jenes unheilvolle Zeichen bedeutet. Und während Lotus-Teamchef Eric Boullier schon vor einigen Tagen versicherte, dass Lotus in diesem Jahr in der Startaufstellung stehen werde, macht man sich auch bei Marussia keine Sorgen.

"Das wird in den nächsten Tagen verschwinden", erklärt Sportdirektor Graeme Lowdon gegenüber 'Autosport' bezüglich des Sterns in der Liste. "Das ist einfach ein Zeit- und Verwaltungsding. Es gibt keine Sorgen", so der Brite. Eine endgültige Bestätigung des WM-Zehnten der vergangenen Saison sei somit einfach nur noch Formsache.

Gleichzeitig bestätigt Lowdon, dass Marussia auf jeden Fall einen Start beim ersten Saisontest in Jerez plant - anders als Lotus, die ihre Teilnahme für Ende Januar abgesagt haben. "Es gibt im Moment nichts, das die Sache stoppt", versichert der Sportdirektor. "Alle Teams werden den Test machen wollen. Tests sind limitiert, und wenn etwas limitiert ist, dann bedeutet das im Normalfall, dass man es tun will."

Dennoch gebe es immer etwas, das einen von seinen ursprünglichen Plänen abhalten könnte, wird der Brite plötzlich vorsichtig, ohne etwas Konkretes sagen zu können. "Man kann das Auto trotzdem fertig haben und noch einmal darüber nachdenken, wie man eine Sache angeht", meint er und betont, dass sich alle Teams in der gleichen Situation befinden würden. Er glaubt nicht, dass irgendein Team sein Auto schon testbereit in der Garage stehen hat. "Und wenn doch, dann bedeutet das, dass sie nicht die komplette Designzeit verwenden."

Marussia wird voraussichtlich mit dem gleichen Fahreraufgebot in die neue Saison gehen. Während Jules Bianchi bereits vom Team bestätigt ist und die Startnummer 17 erhalten wird, so taucht in der Nennliste der FIA auch der Name Max Chilton auf. Der Brite wurde bislang nicht vom Team selbst als Fahrer bekanntgegeben und hat auch noch keine Nummer eingereicht.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.