Nico Rosberg ist von der Laufleistung seines neuen F1 W05 bereits überzeugt

Formel 1 2014

— 17.02.2014

Rosberg siegessicher wie nie

Nico Rosberg zeigt sich nach der starken Leistung seines Mercedes-Teams in Jerez zuversichtlich und rechnet mit "vielen" Siegen im Jahr 2014



In diesen Tagen stehen die Sterne offensichtlich gut fr Mercedes - fr viele ist der Silberpfeil nach der berzeugenden Leistung in Jerez der Titelfavorit fr 2014. Fahrer Nico Rosberg lsst sich anscheinend von der Zuversicht anstecken und zeigt sich whrend eines Sponsoren-Events siegessicher wie nie: "Wir sind gut drauf und werden diese Saison viele Rennen gewinnen", tnt der geborene Wiesbadener auf der Bhne des Mnchener Postpalasts.

"Der erste Test ist super gelaufen, wir stehen gut da. Mein neuer Mercedes ist von Beginn an sehr zuverlssig", erklrt der 28-Jhrige im Nachhinein gegenber 'Express'. Haltbar scheint der neue Mercedes-Antriebsstrang zumindest schon einmal zu sein, auch wenn Jerez ber die Performance der neuen Boliden noch keine allzu groen Aufschlsse geben konnte. "Wie schnell wir im Vergleich zur Konkurrenz sein werden, wissen wir noch nicht", besttigt auch Rosberg.

Das einzige Team, das 2013 am Ende vor Mercedes stand, war Red Bull. Dass das Weltmeisterteam in Jerez seinerseits schwer zu kmpfen hatte, spielt der Mannschaft aus Brackley sicher in die Karten - einen Zweikampf scheut Rosberg jedoch nicht. "Ich freue mich, wenn wir eine coole Leistung bringen, die reicht, um zu gewinnen. Aber es ist offensichtlich, dass Red Bull und Renault mit dem neuen Antriebsstrang Probleme haben. Da haben wir unsere Hausaufgaben wohl besser gemacht", kann sich der Wahlmonegasse nicht verkneifen - womglich auch als Anspielung auf Sebastian Vettels "Eier-Spruch" im vergangenen Jahr.

"Aber entscheidend ist, wo wir in Melbourne in der Startaufstellung stehen. Ich wrde mich freuen, gegen Sebastian kmpfen zu knnen", fhrt er fort. Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone hatte krzlich verlauten lassen, dass Rosberg in seinen Augen ein kommender Weltmeister ist. Der fhlt sich geschmeichelt: "Das ist eine coole Aussage von ihm. Andererseits ist es leider noch etwas frh, um vom Titel zu reden. Aber von der Standfestigkeit war es eine starke Leistung vom Team. Ich bin Runde um Runde gefahren, wir haben viel lernen knnen. Ein schnes Gefhl, wenn man sieht, dass andere wenig fahren konnten." Ab Mittwoch wird sich in Bahrain zeigen, wie schnell Mercedes in diesem Jahr wirklich ist.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung