Testfahrten in Sachir: Donnerstag

Formel 1 2014

— 27.02.2014

Sutil: "Um ins Rennen zu gehen, ist es noch ein bisschen früh"

Adrian Sutil erkennt am Sauber C33 nach Tag eins der letzten Testwoche noch Raum für Verbesserungen und sieht einen "interessanten" Saisonauftakt kommen



Das Schweizer Sauber-Team begann die dritte und letzte Testwoche vor dem Saisonauftakt 2014 mit Adrian Sutil am Steuer des C33. Der Neuzugang im Team drehte am Donnerstag auf dem Bahrain International Circuit 89 Runden und reihte sich in der Zeitenliste auf Position fünf ein.

Im Fokus der Testarbeit standen für Sutil und das Team zunächst Qualifying-Simulationen. Am Nachmittag schließlich wurde der Ferrari-befeuerte C33 mit vollem Tank auf die Strecke geschickt. "Wir sind heute viel gefahren. Wir müssen aber noch an unserer Performance arbeiten. Hier und da traten immer noch Probleme auf. Wir fuhren Qualifying-Runs und eine fast komplette Renndistanz und haben dabei viele wertvolle Informationen gesammelt. Wir wissen aber, dass wir weitere Fortschritte machen müssen", bilanziert Sutil.

"Es gab natürlich einiges, was noch nicht optimal lief", spricht der Sauber-Pilot auf Startschwierigkeiten in den Tag an und offenbart: "Wir arbeiten noch nicht wirklich am Setup, weil wir noch nicht alles zusammen haben. Es gibt immer noch viel zu tun in allen Bereichen - Chassis, Aerodynamik, Top-Speed, Motor. Man kann nicht sagen, dass alles rosig war, denn dann wären wir wahrscheinlich vorne. Wir werden aber bestimmt noch ein bisschen zulegen. Da mache ich mir keine Sorgen."

Zielankunft in Melbourne das A und O

Der Trend stimmt jedenfalls. Der Sauber lasse sich von Tag zu Tag besser fahren und auch die Ingenieure lernen das Auto von Tag zu Tag besser kennen. "Ob es reicht, das ist die Frage. Wir wissen nicht, was die anderen machen. Deswegen müssen wir uns in Melbourne überraschen lassen", blickt Sutil auf den Saisonauftakt am 16. März voraus.

Aufgrund der Komplexität der neuen Technik müsse der C33 "bis Saisonmitte umfangreich weiterentwickelt" werden, wie der Deutsche betont. "Wir brauchen Zeit", hält Sutil die Erwartungen bewusst niedrig. Schritt für Schritt geht es aber voran. "Die Renndistanz ging ohne große Probleme über die Bühne", bemerkt der Sauber-Neuzugang, nachdem es am Vormittag hier und da noch gehakt hatte.

"Um ins Rennen zu gehen, ist es noch ein bisschen zu früh. Doch die Situation ist für alle gleich. Ich rechne in Melbourne mit einem unvorhersehbaren und interessanten Rennen, sowohl für die Fahrer als auch für die Zuschauer", sagt Sutil und stellt heraus, dass eine "Zielankunft ganz oben auf der Prioritätenliste" stehen müsse, denn "wenn man es in Melbourne ins Ziel schafft, sollte das einige WM-Punkte mit sich bringen".

Neben Evaluierungen des Frontflügels und Teilen der Radaufhängung befasste sich der Sauber-Pilot am Donnerstag in Bahrain auch mit den für die neue Saison veränderten Reifenmischungen von Pirelli. Diesmal probierte Sutil die Mischungen Soft und Supersoft. "Ich konnte nun mit allen Slick-Mischungen Erfahrungen sammeln. Insgesamt sind sie im Vergleich zum vergangenen Jahr alle ein bisschen härter. Speziell der Sprung vom Medium zum Soft ist recht groß. Ich mache mir aber keine Sorgen. Über die Renndistanz sollten alle gut halten", so das Pirelli-Urteil des neuen Sauber-Piloten.

Giampaolo Dall'Ara, bei Sauber der Leitende Ingenieur an der Strecke, fasst den ersten Tag der letzten Testwoche zusammen: "Wir haben eine vernünftige Anzahl Runden zurückgelegt und konnten unser Programm Schritt für Schritt abarbeiten. Sinn und Zweck dieses letzten Tests ist es, das Rennteam auf das erste Rennen unter den neuen Rahmenbedingungen vorzubereiten."

Auch der Italiener betont, dass das neue Auto "sehr komplex" sei und "ständig weiterentwickelt" werden müsse. "Da die richtige Balance zu finden, ist nicht immer ganz einfach", sagt Dall'Ara. Am Freitag übernimmt Esteban Gutierrez den C33. Der Mexikaner wird den Testbetrieb für Sauber am Sonntag auch beenden, nachdem Sutil am Samstag seinen letzten Testeinsatz vor dem Saisonstart hat.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.