Jenson Button und McLaren wurden am Sonntag von einem Defekt behindert

Formel 1 2014

— 02.03.2014

Motorschaden für McLaren beim Testabschluss in Bahrain

Beim Testabschluss in Bahrain wurde McLaren-Pilot Jenson Button von einem Motorschaden zurückgeworfen und konnte nur bedingt neue Daten sammeln



Nur 22 Runden für Jenson Button am letzten Testtag vor dem Saisonauftakt. Doch das hatte einen Grund: Der britische McLaren-Pilot musste seinen MP4-29 kurz nach der Mittagspause mit einem Motorschaden abstellen. Dieser trat aufgrund einer hohen Laufleistung auf, wie das Team mitteilt. Doch wie auch immer: Aufgrund der Panne brachte Button viel Zeit in der McLaren-Garage zu.

Erst am späten Nachmittag konnte der Ex-Champion, mit einem neuen Aggregat im Heck des Autos, wieder in das Geschehen eingreifen. Rote Flaggen machten es Button allerdings schier unmöglich, neue Erkenntnisse für McLaren zu sammeln. Besonders bitter: Das Team hatte einen neuen Frontflügel in Melbourne-Spezifikation dabei, den Button angesichts der Umstände kaum testen konnte.

Ein bisher nicht näher identifiziertes technisches Problem an der Standard-Elektronik tat sein Übriges, dass Button unterm Strich nicht über eine Rundenzeit von 1:38.111 Minuten und Tagesrang zehn hinauskam - bei knapp fünf Sekunden Rückstand auf Lewis Hamilton (Mercedes), der zum Abschluss in Bahrain die Bestzeit markierte. Dennoch beschließt McLaren die Testfahrten mit guten Ergebnissen.

In der Zuverlässigkeits-Wertung belegt das britische Traditionsteam nämlich hinter Mercedes, Williams und Ferrari mit insgesamt 4.151 zurückgelegten Kilometern den vierten Platz. Gleich dreimal fuhr ein McLaren-Pilot die Tagesbestzeit, im Schnitt kam das Team auf stolze 73 Testrunden pro Tag. Ebenfalls an vierter Stelle liegt McLaren bei der durchschnittlichen Tagesposition.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.