Bernie Ecclestone ist von seiner Unschuld felsenfest überzeugt

Formel 1 2014

— 05.03.2014

Ecclestone: "Hätte Prozess mit Geld verhindern können"

Der Formel-1-Promoter gibt sich rund sechs Wochen vor Beginn des Gribkowsky-Prozesses in München demonstrativ gelassen und will persönlich erscheinen



In seiner beruflichen Laufbahn sah es schon häufig so aus, als sei Bernie Ecclestone kurz vor dem Scheitern. Der Zampano konnte sich mit List, Tücke und politischem Geschick bisher allerdings aus jeder Krise manövrieren. Entsprechend optimistisch ist der 83-Jährige gestimmt, dass ihm ein ähnliches Kunststück in der Affäre um die mutmaßliche Bestechung des ehemaligen BayernLB-Vorstandes Gerhard Gribkowsky gelingt. Dem Verfahren vor dem Oberlandesgericht München sieht er gelassen entgegen.

Im Gespräch mit der 'Bild'-Zeitung erklärt Ecclestone: "Dieser Prozess ist eine weitere Hürde in meinem Leben, die ich nehmen muss." Der Brite unterstreicht, dass er auf jeden Fall anwesend sein wird: "Dinge passieren dir, ob du sie magst oder nicht. Und du musst damit klarkommen." Er bestreitet beharrlich, dem bereits inhaftierten Banker rund 45 Millionen US-Dollar Bestechungsgeld überwiesen zu haben, als dieser den Verkauf von Formel-1-Anteilen an das Private-Equity-Unternehmen CVC Capital Partners abwickelte.

Seiner Unschuld ist sich Ecclestone so gewiss, dass er es nach eigener Aussage sogar ablehnte, sich auf der Sache freizukaufen. "Ich hätte den Prozess mit Geld verhindern können, aber ich habe nicht bezahlt. Jetzt muss ich da durch. Ich hoffe das Beste", meint der Zampano. Am 24. April ist der erste Verhandlungstermin angesetzt, es sollen 25 weitere Verhandlungstage folgen. Im schlimmsten Fall droht Ecclestone sogar eine Haftstrafe.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.