Barrichello siegte 2009 für Brawn - Massa soll es ihm nun mit Williams nachmachen

Formel 1 2014

— 11.03.2014

Barrichello über Massa: "So wie damals bei Brawn"

Rubens Barrichello hofft, dass Landsmann Felipe Massa dieses Jahr bei Williams um den Titel kämpfen kann, und fühlt sich an sein Sensationsjahr bei Brawn erinnert



Geht es nach den Wintertests, dann hat Felipe Massa mit seiner Entscheidung, zu Williams zu wechseln, das große Los gezogen. Der langjährige Ferrari-Pilot, der sich in den vergangenen Jahren Fernando Alonso unterordnen musste, fuhr in Bahrain die schnellste Zeit eines 2014er-Boliden - auch bei den Rennsimulationen scheint Williams gut aufgestellt zu sein. Einer der Gründe ist der Mercedes-Antriebsstrang, mit dem das britische Traditionsteam diese Saison erstmals antritt, und der sich als bester seiner Art herausgestellt hat.

Sein Landsmann Rubens Barrichello, der seine Karriere ebenfalls bei Williams ausklingen ließ, drückt ihm die Daumen und hält es gegenüber 'Globo' durchaus für möglich, dass Massa dieses Jahr um die WM fährt. "Felipe hat dort eine gute Chance - so wie damals in meinem Jahr bei Brawn", vergleicht er die Situation Massas mit seinem Brawn-Jahr 2009, als die Truppe die Reglementrevolution perfekt nutzte und den Titel holte. "Es war wie eine Wiedergeburt."

Barrichello sieht weitere Parallelen: "Er fühlt sich sehr wohl in seinem neuen Umfeld bei Williams, so wie bei mir damals. Ich hoffe, dass es für ihn sehr gut laufen wird, dass er Rennen gewinnen und um den Titel kämpfen wird - so wie das damals bei mir der Fall war."

Barrichello musste sich 2009 trotz einiger Siege seinem Teamkollegen Jenson Button geschlagen haben, der Weltmeister wurde - auch Sebastian Vettel landete damals im WM-Klassement sieben Zähler vor ihm. Ende 2011 beendete er seine Karriere, verfolgt das Geschehen in der Formel 1 aber nach wie vor und ist auch immer wieder Fahrerlagergast.

"Ich habe alle Tests verfolgt und bin gespannt, ob der Williams so konkurrenzfähig ist wie er aussieht", fiebert Barrichello dem Saisonauftakt entgegen. "Das Team, das es zu schlagen gilt, ist derzeit Mercedes, aber Williams ist da."
.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.