Großer Preis von Australien: Pre-Events

Großer Preis von Australien: Pre-Events Großer Preis von Australien: Pre-Events

Formel 1 2014

— 16.03.2014

Rosberg jubelt: "Komplett aus dem Häuschen"

Der Mercedes-Star ist überglücklich mit dem Sieg in Melbourne, warnt sein Team aber genau wie Boss Toto Wolff davor, das neue Auto nicht weiterzuentwickeln



Eine Überraschung war es nicht, ein großer Erfolg für Nico Rosberg aber auf jeden Fall: Der Sieg beim Formel-1-Saisonauftakt am Sonntag in Melbourne, der insgesamt vierte seiner Karriere, nahm dem Mercedes-Piloten eine Last von den Schultern, schließlich ruhte die Bürde des Favoritenstatus auf dem Wiesbadener. Nachdem er in Kurve eins die Führung übernommen hatte, meisterte er den Druck im Stile eines Champions. "Ein fantastischer Tag. Ich bin komplett aus dem Häuschen", jubelt Rosberg auf dem Podium.

Sein Dank gilt dem Team der Silberpfeile für die harte Arbeit in den Wintermonaten, die sich schon in gelungenen Testfahrten in Bahrain und Jerez niedergeschlagen hatte. "Dieses Ding war heute unglaublich schnell und die Zuverlässigkeit auch. Der ging ab wie sonst etwas", schwärmt Rosberg, warnt seine Truppe aber vor dem Stillstand: "Was für ein toller Saisonstart! Wir werden jetzt alles, was wir herausgefunden haben, analysieren. Wir können uns noch steigern und müssen das auch. Schlafen werden wir nicht."

Auch für Toto Wolff war der Sieg eine große Erleichterung: "Der Stein ist riesengroß", sagt der Mercedes-Motorsportchef 'Sky' über das, was ihm im Laufe des Grand Prix vom Herzen gefallen ist. Schließlich hatte sein Pole-Position-Inhaber Hamilton früh die Defekthexe heimgesucht: "Wir haben am Anfang großes Pech gehabt, dass uns das Auto von Lewis verloren gegangen ist. Dadurch war das Rennen noch viel stressiger als sonst. Jetzt im Ziel ist es wunderbar", atmet der Österreicher durch.

Bei Hamilton soll ein Zylinder ausgefallen sein - aus noch nicht bestätigter Ursache. Am anderen W05 lief alles wie geschmiert: "Wir haben Druck gemacht, man darf nicht nachlassen. Aber alle Systeme haben einwandfrei funktioniert", meint Wolff, der ebenfalls fordert: "Die Standfestigkeit ist das Hauptthema, die müssen wir hinbekommen. Wir haben gesehen, wie schnell es gehen kann. Das Tempo passt, auch wenn es nicht einfach ist. Vor allem Red Bull hat massiv aufgeholt. Deswegen muss man weiter entwickeln und die Entwicklungskurve steil halten."

Die Weltmeister geben sich vorerst geschlagen: "Gratulation an Mercedes. Sie haben die Latte ganz schön hoch gelegt. Da müssen wir noch erheblich arbeiten", räumt Teamchef Christian Horner bei 'Sky Sports F1' ein.

Zunächst steht für Rosberg noch ein kurzer Urlaub an. Vielleicht verbringt er den in Australien, schließlich hat er an Down Under Gefallen gefunden: "Es war eine fantastische Zeit in Melbourne. Die Unterstützung war hervorragend, auch wenn Daniel (Lokalmatador Ricciardo; Anm. d. Red.) ein bisschen mehr unterstützt wurde als ich. Aber das ist wohl normal", so der Dank an die Fans im Albert Park. Seine Verlobte Vivian jedenfalls klatscht nur für ihren Nico: "Ich bin wahnsinnig stolz", sagt die Blondine 'Sky'.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.