Die Formel 1 richtet sich derzeit in der Boxengasse von Sepang ein

Formel 1 2014

— 22.03.2014

Malaysia: Platz da, hier kommt die Formel 1

Formel 1 trifft bangende Angehörige von Passagieren der verschwundenen Boeing der Malaysia Airlines: Chinesen werden aus dem Hotel geworfen



In Malaysia steht nicht das anstehende zweite Saisonrennen der Formel 1 derzeit im Fokus der Öffentlichkeit, sondern vielmehr die andauernde Suche nach dem vermissten Flug MH370 der Malaysia Airlines. Seit zwei Wochen ist die Boeing 777 mit 239 Menschen an Bord verschollen. In Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur bangen aktuell hunderte Angehörige um das Leben ihrer Liebsten, die mit dem Flugzeug verschwunden sind.

Am Freitag gab es eine unglückliche Begegnung von chinesischen Familienangehörigen mit dem anreisenden Formel-1-Tross. Nach einem Bericht von 'NBC' wurden die Chinesen kurzerhand aus einem Hotel in der Innenstadt von Kuala Lumpur geworfen, weil das Ferrari-Team seinen Anspruch auf die zuvor reservierten Zimmer geltend machte. Die Angehörigen der vermissten Flugzeug-Passagiere wurden per Bus in ein Hotel vor den Toren der Stadt gebracht.

"Diese Menschen tun mir sehr, sehr leid", wird Formel-1-Boss Bernie Ecclestone von 'NBC' zitiert. "Aber es liegt am Hotel. Was würde passieren, wenn man plötzlich sagt, dass getätigte Buchungen nicht mehr gültig sind? Man würde wohl klagen, denke ich. Wenn man eine bestätigte Buchung in einem Hotel hat, was erwartet man denn da?", übt Ecclestone Verständnis für das Ferrari-Team, das auf die bestätigten Zimmerbuchungen pochte.

Fotoquelle: Red Bull

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung