Großer Preis von Malaysia: Pre-Events

Großer Preis von Malaysia: Pre-Events Großer Preis von Malaysia: Pre-Events

Formel 1 2014

— 30.03.2014

Massas Deja-vu: "Felipe, Valtteri is faster than you..."

Felipe Massa bekam einen Funkspruch zu hören, den er schon aus Ferrari-Tagen kennt - und ignorierte ihn: Valtteri Bottas hat deswegen Redebedarf...



Felipe Massa dürfte seinen Ohren nicht getraut haben, als ihn kurz vor Ende des Rennens zweimal der Funkspruch erreichte: "Felipe, Valtteri is faster than you!" Es war genau der gleiche Wortlaut, mit dem der Brasilianer 2010 einst Ferrari-Teamkollege Fernando Alonso in Hockenheim den Sieg überlassen musste, doch in Malaysia ließ er seinen Stallgefährten diesmal nicht vorbei. Am Ende fuhren Massa und Bottas auf Platz sieben und acht ins Ziel.

Sichtlich angefressen stand der Finne danach bei den Journalisten, wollte auf die Frage zum Funkspruch aber nicht antworten: "Ich möchte das nicht kommentieren", stellt Bottas klar. "Wir sollten zuerst im Team besprechen, was dort passiert ist, und welche Nachricht sie an Felipe gegeben haben." Mit Massa selbst gesprochen hatte Bottas zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Der Funkspruch wurde durchgegeben, weil man beim Finnen noch die Möglichkeit sah, Jenson Button auf Rang sechs anzugreifen. Bottas hatte frischere Reifen als sein Teamkollege und wollte einen Angriff wagen: "Ich denke, für mich bestand eine sehr gute Chance, Jenson noch zu erwischen", hadert er im Anschluss. "Ich bin sehr schnell herangekommen, aber das müssen wir im Team bereden."

Massa: "Hätte eh nichts geändert"

Felipe Massa hat diesbezüglich allerdings eine komplett andere Meinung: "Valtteri konnte mich nicht überholen, von daher wäre es auch schwierig geworden Jenson zu überholen. Ich glaube nicht, dass sich die Dinge verändert hätten", begründet er, warum er den Funkspruch ignoriert hat. "Ich habe gekämpft. Es war nicht so, dass wir auf zwei unterschiedlichen Strategien gewesen sind. Er hat nur kurz nach mir gestoppt, und seine Reifen waren nur marginal besser - aber nicht genug, um mich zu überholen, und nicht genug, um Jenson zu überholen."

Der Brasilianer ist überzeugt: "Was ich gemacht habe, war das Richtige!" Darum glaubt er trotz aller Querelen nicht, dass man ihm einen Vorwurf machen wird, wenn er zu seinem Team an die Garage zurückkehrt. Auf die Nachfrage, ob es denn fair sei, die Teamanweisungen zu ignorieren, hat er seine ganz eigene Antwort: "Ist es fair, sein Bestes zu geben? Wir haben zwei Meisterschaften. Das Team respektiert meinen Job, und wir müssen uns stets gegenseitig respektieren."

Massa betont, dass er bis vor ein paar Stunden auch noch Respekt vor seinem Team gehabt habe. Harte Aussagen vom ehemaligen Vize-Weltmeister, der aber gleich danach noch einwirft: "Aber ich glaube auch nicht, dass sich das ändern wird." Zudem hat es Massa ja auch noch drei weitere Jahre bei Ferrari ausgehalten, nachdem diese ihn in aller Deutlichkeit zurückgepfiffen hatten.

Williams: "Es ist eine Teammeisterschaft"

Bei Williams verteidigt man übrigens die Anweisung an seinen Piloten: "Es ist Rennsport", betont Teamchefin Claire Williams bei 'Sky Sports F1'. "Es ist eine schwierige Situation. Man muss das Beste für das Team machen, es ist ein Teamsport. Wir sind hier, um für die Konstrukteursmeisterschaft so viele Punkte wie möglich zu holen." Das ist dem Team in Malaysia zumindest gelungen.

Und deswegen versucht Williams zumindest nach außen hin den Streit herunterzuspielen: "Er hat ihn nicht ignoriert. Am Ende wurden beide Autos sehr heiß, und es wurde beiden gesagt, dass sie beide sicherstellen sollen, das Auto ins zu Ziel bringen." Auch Bottas soll demnach die Anweisung erhalten haben, dass er das Auto schonen soll. Extern wird daher gerne auf den Fakt verwiesen, dass beide FW36 in den Punkten waren. Intern dürften die Diskussionen hingegen noch ein wenig heißer werden, als es in Malaysia sowieso schon ist.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.