Lewis Hamilton hatte Teamkollege Nico Rosberg deutlich im Griff

Formel 1 2014

— 31.03.2014

Was war mit Rosberg? Mercedes wundert Pace-Unterschied

Bei Mercedes will man analysieren, warum Lewis Hamilton so viel schneller war als Nico Rosberg - Das Team zerstreut Gerüchte um böse Hamilton-Aussagen



Der Malaysia-Grand-Prix war eine einzige Hamilton-Show. Der Brite dominierte das Feld am Sonntag nach Belieben und hatte auch Teamkollege Nico Rosberg deutlich im Griff. Mehr als sechs Zehntel nahm Hamilton dem Deutschen im Qualifying ab, bevor er ihn tags darauf mit über 17 Sekunden deklassierte, was die Formel-1-Welt angesichts der Rosberg-Dominanz in Australien erstaunte.

Doch Mark Webber hat eine einfache Erklärung: "Manchmal gibt es eben solche Tage, an denen man sich wundert, was der Rest treibt", urteilt der Ex-Pilot bei 'talkSPORT'. Und einen solchen Tag habe Hamilton gestern einfach erwischt: "Er ist sehr gut gefahren, hat auf seine Reifen geachtet - und konnte trotzdem wegziehen."

Doch diese Erklärung will Motorsportchef Toto Wolff so nicht gelten lassen. Den Österreicher wundert es, dass Nico Rosberg in Sepang so entzaubert wurde: "Wir müssen analysieren, warum wir mit einem Fahrer vorne weg gefahren sind - und mit dem Nico nicht so sehr", kündigt er im 'ORF' an. Augenscheinlich habe es an Problemen mit dem Setup gelegen, ergänzt er. "Das sind einfach Punkte, bei denen man sich nicht ausruhen darf."

Dass Hamilton fahrerisch einfach den besseren Grand Prix erwischt hat, mag zwar sein, doch der Abstand seiner beiden Piloten sei dafür einfach zu groß gewesen: "Die beiden schenken sich nichts und pushen sich gegenseitig. Bis zur letzten Qualifying-Session war auch der Nico vorne", verteidigt Wolff den Deutschen. "Am Ende hat Lewis dann die Oberhand gehabt, aber ich glaube, dass sind eher Dinge, die am Auto passiert sind, die dafür gesorgt haben, dass der Nico am Anfang ein klein wenig zurückgefallen ist."

Übrigens: Die Dominanz soll Hamilton laut malaysischen Berichten dazu veranlasst haben, zu sagen, dass er seinen Teamkollegen "weggeblasen" habe. Doch jenes Gerücht wollten Hamilton und Mercedes heute zerstreuen: "Er sagte 'heute klappte es und deshalb konnte ich mich absetzen.' Ein unglücklicher Fall malaysischer Gerüchte", lässt der Hersteller via 'Twitter' verlauten, während Hamilton zustimmt: "Ich habe eigentlich gesagt: 'Ich konnte mich absetzen'". Doch solange solche Dinge die größten Probleme darstellen, kann Mercedes sicherlich gut damit leben...

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.