Positives aus Grenoble: "Schumi" zeigt Anzeichen von Bewusstsein

Formel 1 2014

— 04.04.2014

Endlich: Schumacher "zeigt Momente des Bewusstseins"

Es geht bergauf für Michael Schumacher: Wie Managerin Sabine Kehm mitteilt, zeige der Rekordweltmeister "Momente des Bewusstseins und des Erwachens"



Endlich gute Nachrichten aus dem Universitätsklinikum Grenoble: Wie Managerin Sabine Kehm in einer offiziellen Meldung mitteilt, geht es mit Michael Schumacher langsam bergauf. Der Rekordweltmeister, der seit seinem Skiunfall Ende Dezember im künstlichen Koma liegt, zeige bereits Anzeichen von Bewusstsein und Erwachen. Auf mehr Details will Kehm allerdings aus Rücksicht vor der Familie des Kerpeners nicht eingehen.

"Michael macht Fortschritte auf seinem Weg", heißt es in der Mitteilung der Managerin. "Er zeigt Momente des Bewusstseins und des Erwachens. Wir stehen ihm bei seinem langen und schweren Kampf zur Seite, gemeinsam mit dem Team des Krankenhauses in Grenoble, und wir bleiben zuversichtlich", so die Mut machenden Worte.

Desweiteren möchte sich Kehm erneut herzlich für die "ungebrochene Anteilnahme" bedanken und bittet erneut um Verständnis dafür, dass man keine näheren Details an die Öffentlichkeit gibt, "um Michaels Privatsphäre und die seiner Familie zu schützen, und das Ärzteteam in Ruhe arbeiten zu lassen".

Für die Fans von Michael Schumacher sind dies die ersten guten Neuigkeiten seit langer Zeit. Schon Ende Januar wurde bekannt, dass sich der Ex-Pilot in der Aufwachphase befindet. Wie der Weg von Schumacher nun weitergeht, wird sich zeigen, doch erst einmal sind es zumindest positive Nachrichten aus Grenoble.

Indes geht auch in Bahrain die Anteilnahme am Schicksal des Deutschen weiter. Erneut sind zahlreiche Botschaften auf den Autos der Teams platziert, und auch die Streckenbetreiber in Sachir haben sich etwas Besonderes einfallen lassen: Die Leitplanke auf der Start/Ziel-Geraden trägt beim diesjährigen Grand Prix die Aufschrift "Our thoughts and prayers are with you Michael" ("Unsere Gedanken und Gebete sind bei dir, Michael"; Anm. d. Red.). Bereits Anfang März wurde die erste Kurve auf dem Bahrain International Circuit nach Schumacher benannt.

Fotoquelle: Daimler

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.