Großer Preis von China: Pre-Events

Großer Preis von China: Pre-Events Großer Preis von China: Pre-Events

Formel 1 2014

— 19.04.2014

Ferrari verbessert: Alonso auf Konsolidierungskurs

Während der Spanier für den Rennsonntag einen Podiumsbesuch anvisiert, hofft Kimi Räikkönen, endlich der technischen Probleme am F14 T ledig zu werden



Fernando Alonso und Kimi Räikkönen haben schon bessere Tage erlebt als den Samstag in Schanghai, aber auch schlechtere - insbesondere zu Saisonbeginn. So gesehen war das verregnete Qualifying zum China-Grand-Prix mit den Startplätzen fünf und elf ein kleiner Fortschritt, insbesondere für den Spanier. "Man kann sich im Moment nicht zu ehrgeizige Ziele erträumen - bei dieser Ausgangsposition", schnauft er bei 'RTL'. "Wir steuern in die richtige Richtung. Es ist nicht genug, aber ein erster Schritt."

Alonso war im Nassen auf sein Talent angewiesen. Er musste sich beim Beschleunigen auf das Popometer eines Rennfahrers verlassen. "Bei diesen Bedingungen konnte ich nur raten, wie viel Grip ich an welcher Stelle habe. Am Ende Fünfter zu sein, ist eine gute Sache", so der Ex-Weltmeister. Nicht ganz so versöhnlich klingt Räikkönen, der von Force-India-Pilot Nico Hülkenberg aus dem dritten Qualifying-Abschnitt gekegelt wurde. "Es war ziemlich schwierig", raunt der Finne.

An seinem F14 T streikte außerdem die Technik: "Am Freitag hatten wir Schwierigkeiten, heute kleinere Probleme mit dem Runterschalten." Auf die Frage, ob im Trockenen mit Besserung zu rechnen ist, reagiert Räikkönen mit seinem gewohnt entwaffnenden Phlegma: "Die Probleme hatten wir ja auch im Trockenen." Als die Sonne schien, war Alonso deutlich glücklicher. "Wir haben vielversprechende Zeichen erkannt, was die Leistung im Trockenen angeht", bestätigt er und schielt sogar auf das Podium.

Zwar ist Mercedes seiner Meinung nach außer Reichweite, Red Bull aber unter Umständen nicht so weit weg. "Ich weiß nicht, ob wir genauso schnell sind, aber hoffentlich nicht 30 Sekunden dahinter", erinnert Alonso an die Debakel in der Frühphase der Saison, in der ein Pokal nur Träumerei war. "Ich weiß nicht, ob wir es am Sonntag schaffen. Top 5 wäre gut. Aber das Auto hat sich schon gestern besser angefühlt als in Bahrain." Alonso hofft, sich in den ersten Runden in der Führungsgruppe zu etablieren.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.