Mercedes-Motorsportchef Toto Wollf sucht nach Lösungen der Sound-Problematik

Formel 1 2014

— 04.05.2014

Mercedes reagiert in der Sounddebatte: Kommt das "Megaphon"?

Die Silberpfeile testen schon in Barcelona Möglichkeiten, die Lautstärke der neuen Autos zu erhöhen - Wolff betont Initiative seiner Marke



Mit dem Wechsel zu den Turbomotoren in diesem Jahr hat sich der Klang in der Formel 1 verändert - sehr zum Leidwesen vieler Fans, Teams und Verantwortlicher. Deswegen arbeiten die Teams schon seit Saisonbeginn an verschiedensten Möglichkeiten, den Sound wieder kerniger und vor allem lauter zu gestalten. Auch Mercedes werkelt an diesem "Tonproblem". "Wir sind bald in Monaco und ich glaube, da wird man den Unterschied dann am meisten hören", ist sich Nico Rosberg sicher.

"Ich glaube, es ist schon wichtig, dass wir daran arbeiten, weil das einfach zur Show gehört", meint Rosberg. Mercedes hat sich bereits seine Gedanken gemacht. Sportchef Toto Wolff sagt zu dem Thema: "Wir haben vergangene Woche darüber diskutiert, welche Lösungen es gibt und wir von Mercedes haben da Ansätze und Vorschläge. Die werden wir auch in Barcelona am Auto testen und probieren. Dann werden wir sehen, ob sie auch tatsächlich den nachhaltigen Effekt haben, den wir uns wünschen."

Dabei setzen die Silberpfeile auf konventionelle genau wie auf unkonventionelle Konzepte: "Die Ansätze gehen dabei von sehr komplexen Lösungen innerhalb des Auspuffsystem bis zu simplen Megaphons hinten drauf", so Wolff weiter. "Ein Megaphon-Lautsprecher ist ein paralleler Auspuff, der sich am Ende einfach öffnet - mit allen Problemen, die so etwas mit sich bringt", erklärt der Österreicher. "Ich weiß nicht, ob das für die Formel 1 spricht, nichtsdestotrotz, kommt Mercedes mit Vorschlägen und Ansätzen nach Barcelona."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung