Nico Rosberg geht mit großen Erwartungen in den Grand Prix von Spanien

Formel 1 2014

— 08.05.2014

Rosberg: "Einige Dinge nicht ideal gelaufen"

WM-Leader Nico Rosberg möchte nach drei zweiten Plätzen hintereinander beim Europa-Auftakt der Formel 1 in Barcelona den Spieß wieder umdrehen



Auf der Strecke hat Nico Rosberg seinen Teamkollegen Lewis Hamilton dieses Jahr noch nicht geschlagen: Nach dem Ausfall des Briten in Australien, wo Rosberg gewinnen konnte, reichte es nur zu drei zweiten Plätzen hintereinander. Trotzdem führt der Mercedes-Pilot die Weltmeisterschaft mit vier Punkten Vorsprung an. Diesen Vorsprung möchte er beim Europa-Auftakt der Formel 1 in Spanien weiter ausbauen - und gleichzeitig die technische Überlegenheit der Silberpfeile mindestens konservieren. Die Vorzeichen dafür stehen gut, wie Rosberg im Interview mit 'RTL' erklärt.

Frage: "Nico, nach dreiwöchiger Pause wird am Sonntag in Barcelona der erste europäische Grand Prix 2014 ausgetragen. Wie hat das Team die Pause genutzt?"
Nico Rosberg: "Drei Wochen sind in der Formel 1 enorm viel. Deshalb werde ich mit diesem Auto sicherlich einige Zehntel pro Runde schneller fahren und das ist auch wichtig, denn die Konkurrenz schläft nie. Die geben Vollgas hinter uns. Deshalb müssen wir schauen, dass wir unseren Vorsprung mindestens beibehalten, aber wir wollen ihn natürlich ausbauen."

Frage: "In der Vergangenheit hieß es häufig, dass beim ersten Europarennen die Formel 1 noch einmal von vorne beginnt. Gilt das auch 2014?"
Rosberg: "Barcelona ist ein wichtiges Rennen, in dem das Kräfteverhältnis noch einmal deutlich zu sehen ist. Ich bin aber sehr guter Dinge, dass wir dort nach wie vor die Nase vorne haben werden."

Freude über die nach wie vor behauptete WM-Führung

Frage: "Wie fühlt es sich an, erstmals als WM-Führender nach Spanien zu kommen?"
Rosberg: "Das ist ein sehr schönes Gefühl, ganz klar. Es war ein guter Start in die Saison und ich freue mich jetzt auf die nächsten Rennen. Mein Anspruch ist es, zu gewinnen, und ich werde schauen, dass ich das hinkriege."

Frage: "Wurmt es dich, dass du in den letzten drei Rennen nach dem Auftaktsieg nur Zweiter geworden bist?"
Rosberg: "Jetzt nicht mehr, denn jetzt schaue ich wieder nach vorne. In dem Moment war ich natürlich wenig erfreut, denn der Zweite ist immer der erste Verlierer. Trotzdem führe ich die WM an und fokussiere mich voll darauf, aus dem nächsten Rennen das Beste rauszuholen."

Frage: "Kannst du dir erklären, wieso dein Teamkollege Lewis Hamilton in den letzten drei Rennen am Ende doch ein bisschen schneller war?"
Rosberg: "Zusammengefasst hat er einfach einen etwas besseren Job gemacht. Bei mir sind zudem einige Dinge nicht ideal gelaufen. Das gleicht sich während der Saison allerdings aus und ich muss jetzt schauen, dass ich die Situation herumdrehe, um die WM-Führung wieder auszubauen."

Hamilton hat sein Auto besser hinbekommen

Frage: "Kannst du im Detail beschreiben, woran es gelegen hat?"
Rosberg: "Nein, das sind Kleinigkeiten und Nuancen, die sich summieren. Wir lagen so dicht beieinander und wenn einer das Ganze an so einem Rennwochenende besser hinkriegt, macht das den Unterschied. Deshalb muss ich jetzt alles tun, um das Duell endgültig für mich zu entscheiden."

Frage: "Du bist mit Lewis Hamilton sehr gut befreundet. Insbesondere momentan seid ihr aber auch starke Konkurrenten. Leidet die Freundschaft unter der derzeitigen Rennsituation?"
Rosberg: "Es ist natürlich intensiver und schwieriger, denn wir sind jetzt im Mega-Duell. Wir beide kämpfen momentan alleine um die WM-Führung. Da gibt es ab und zu schon schwierige Momente. Aber bis jetzt haben wir diese immer gut gemeistert und alles ausdiskutiert."

Frage: "Die Kritik am Sound der Formel1 will nicht verstummen. Auch Sebastian Vettel hat am vergangenen Wochenende noch mal nachgelegt. Teilst du seine Auffassung?"
Rosberg: "Es ist schon richtig, dass der Sound nicht stark genug ist. Denn Formel 1 bedeutet einfach Atmosphäre und Geräuschkulisse. Es wäre schon gut, wenn wir daran arbeiten, und das wird momentan auch getan. Ich weiß, dass unser Team schon einen neuen Auspuff ausprobiert hat, der mehr Sound erzeugen soll. Das ist dem Team gelungen und sollte auch auf die anderen Autos übertragen werden."

Rosberg bedauert Kritik von wichtigen Persönlichkeiten

Frage: "Hast du die Befürchtung, dass das Image der Formel 1 unter dieser Kritik gelitten hat?"
Rosberg: "Nein, das glaube ich nicht. Noch vor kurzem haben wir als Formel 1 ein gigantisches Rennen in Bahrain geliefert. Es ist immer ein Auf und Ab und momentan haben wir eine starke Phase in der Formel 1 und bieten eine riesige Show. Wir müssen alle zusammen einen positiven Beitrag zum Image der Formel 1 leisten. Daher finde ich es nicht unbedingt gut, wenn wichtige Persönlichkeiten aus unserem Sport diesen Sport schlechtreden. Ich finde es schade, dass das in letzter Zeit so häufig passiert ist."

Frage: "Wie ist deine Prognose für das Rennen in Barcelona? Wen siehst du neben Mercedes vorne?"
Rosberg: "Ganz klar Red Bull und Ferrari. Das sind momentan unsere Konkurrenten. Das wird auch in Barcelona so weitergehen. Dennoch bin ich guter Dinge, dass wir die Nase vorne haben werden."

Frage: "Das heißt, du glaubst, dass Mercedes seinen Entwicklungsvorsprung über die Saison halten wird? Welches Team hat das größte Potenzial, den Abstand zu Mercedes aufzuholen?"
Rosberg: "Ich denke schon, dass wir es schaffen können. Wir sind ein starkes Team und können auch über die Saison so weitermachen. Der größte Druck kommt wahrscheinlich von Red Bull, denn sie stellen weiterhin die Messlatte in diesem Sport dar. Es ist zu erwarten, dass Red Bull richtig Druck machen wird, um die Lücke zu schließen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.