Testfahrten in Barcelona: Dienstag

Testfahrten in Barcelona: Dienstag Testfahrten in Barcelona: Dienstag

Formel 1 2014

— 13.05.2014

"Ein recht normaler Testtag" für Hamilton und Mercedes

Starttraining sowie Arbeit am Setup, dem Motor und der Aerodynamik standen heute in Barcelona für Lewis Hamilton und Mercedes auf dem Programm



Nachdem Lewis Hamilton am vergangenen Wochenende beim Großen Preis von Spanien den ersten Platz gebucht hatte, musste sich der WM-Spitzenreiter heute am ersten von zwei Testtagen der Formel 1 mit Position drei zufrieden geben. Der Mercedes-Pilot umrundete den Circuit de Catalunya-Barcelona insgesamt 79 Mal, seine schnellste Runde wurde mit 1:26.674 Minuten notiert. Damit war Hamilton 0,240 Sekunden langsamer als Überraschungsmann Max Chilton (Marussia), der am ersten Testtag die Bestzeit fuhr.

"Heute war ein recht normaler Testtag. Wir haben viele Starts geübt und am Nachmittag, als die Strecke ein wenig abtrocknete, einige Dinge am Auto ausprobiert", berichtet Hamilton. Am Vormittag standen auf nasser Strecke zunächst Systemchecks und insgesamt 27 Runden auf Intermediates auf dem Programm. Am Nachmittag fuhr Hamilton dann auf Medium-Slicks, nachdem die Strecke abgetrocknet war.

Dabei konzentrierten sich der Brite und sein Team neben den erwähnten Startübungen vor allem auf die Arbeit am Setup, dem Motorenmanagement und untersuchten einige Aerodynamik-Optionen. Große Begeisterung kam bei Hamilton dabei nicht auf. "Testtage machen nicht so viel Spaß wie Rennen, sind aber Teil das Jobs. Es war für das Team wichtig, aber auch für mich recht produktiv, denn so konnte ich versuchen, das Auto in den Bereichen, in denen ich am Wochenende teilweise Schwierigkeiten hatte, so hinzubekommen, wie ich es will", so der Silberpfeil-Pilot.

"Die Bedingungen waren sehr unterschiedlich, aber wir konnten ein wenig im Trockenen fahren, und am Ende des Tages war ich mit dem Auto zufriedener. In jeder Runde kann man etwas lernen. Diese Tests in der Saison sind sehr nützlich, wenn man bedenkt, wie wenig Fahrzeit wir haben. Momentan haben wir zwar einen guten Vorsprung, doch in dem Moment, in dem wir stillstehen, werden unsere Rivalen zuschlagen und uns auf die Füße treten", so Hamilton. Morgen übernimmt Nico Rosberg das Steuer des W05 Hybrid.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.