Lewis Hamilton und Robert Kubica kennen sich seit vielen Jahren (hier Kanada 2008)

Formel 1 2014

— 17.05.2014

Hamilton: "Kubica hatte das Zeug zum Champion"

Lewis Hamilton und Nico Rosberg schwärmen vom großen Talent Robert Kubicas und erinnern sich an die gemeinsame Zeit im Kartsport



Mehr als drei Jahre ist es her, dass Robert Kubica bei einem Rallye-Gaststart verunglückte und sich eine schwere Handverletzung sowie zahlreiche Arm- und Beinbrüche zuzog. Die vielversprechende Formel-1-Karriere des Polen war damit (vorerst) vorbei. Bis heute hat sich der heute 29-Jährige über die Rallye zurück in den Motorsport gekämpft und absolvierte mehrfach Simulatortests für Mercedes - für eine Rückkehr in die Königsklasse reicht es jedoch noch nicht.

Das liegt besonders am Stadtkurs von Monte Carlo, wo am nächsten Wochenende der sechste Saisonlauf stattfinden wird. Denn die engen Kurven im Fürstentum stellen für den bewegungseingeschränkten Kubica eine derzeit nicht machbare Aufgabe dar. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton hätte sich gern mit seinem alten Weggefährten duelliert und bescheinigt ihm großartiges Talent: "Robert war einer der schnellsten und hartnäckigsten Kontrahenten, die ich jemals hatte."

"Er war im Kart einfach wahnsinnig schwierig, ein außergewöhnliches Talent. Und dazu noch ein lustiger und netter Kerl", findet der ebenfalls 29-jährige Brite. Besonders in jungen Jahren trafen die beiden immer wieder aufeinander. "Zu Formel-3-Zeiten sind wir Bowling spielen gegangen. Er kann das ziemlich gut." Die Formel 1 habe mit Kubica ein großes Talent verloren, aber zumindest sei er noch in anderen Disziplinen aktiv. "Er hatte das Potenzial, ein Champion zu sein, mit einem guten Auto", glaubt Hamilton.

Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg gehört der gleichen Fahrergeneration an und erinnert sich ebenfalls gern an die gemeinsamen Anfänge im Motorsport: "Zusammen mit Lewis war Robert im Kartsport mein größter Gegner. Es ist schade, dass der Sport ihn verloren hat. Wer weiß, was die Zukunft für ihn bereitgehalten hätte. Ich verfolge seine Fortschritte im Rallye-Sport, er ist ein fantastischer Fahrer." Vorerst muss Rosberg jedoch erneut mit Hamilton vorliebnehmen, den er in seiner Heimat Monaco endlich wieder schlagen will.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.