Bei einem Werbedreh von Mercedes wurden zwei Personen verletzt

Formel 1 2014

— 27.05.2014

Schwerer Unfall bei Werbedreh mit Rosberg und Wehrlein

Update: Bei einem Werbedreh von Nico Rosberg und Pascal Wehrlein mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft erfasste der DTM-Pilot zwei Personen



Bei einem Werbedreh von Mercedes mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft kam es am Dienstag in Südtirol zu einem schweren Unfall. Wie Mercedes-Benz mitteilte, erfasste DTM-Pilot Pascal Wehrlein mit seinem Fahrzeug zwei Personen. "Im Rahmen des Besuchs des Trainingslagers der deutschen Fußball-Nationalmannschaft kam es zu einem Unfall: Der DTM-Rennfahrer Pascal Wehrlein verletzte beim Befahren einer abgesperrten Strecke zwei Personen, die sich unerwartet auf der Fahrbahn befanden", heißt es in einer Stellungnahme von Mercedes.

Wehrlein, der auch als Simulator-Pilot für das Formel-1-Team von Mercedes tätig ist, und Nico Rosberg, der sich im vorausfahrenden Fahrzeug befand, blieben unverletzt. Nach Augenzeugenberichten bremste Rosberg sein Fahrzeug ab, woraufhin Wehrlein auf einen Parkplatz ausweichen musste und ein Urlauberpaar erfasste. "Über die Schwere der Verletzungen können wir momentan keine Auskunft geben, beide Personen befinden sich in ärztlicher Behandlung", heißt es in der Stellungnahme weiter.

Die verletzte Frau wurde nach ersten Angaben der Polizei mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus ins nahe gelegene Meran gebracht, der schwerverletzte Mann mit einem Hubschrauber ins rund 65 km entfernte Bozen geflogen. Am Abend äußerte sich Rosberg via 'Twitter': "Ich bin von dem Unfall geschockt. Meine Gedanken sind bei den beiden Menschen, die verletzt wurden. Ich wünsche ihnen eine schnelle Genesung."

Mit an Bord der beiden Straßenautos von Mercedes sollen auch zwei deutsche Fußball-Nationalspieler gewesen sein. Nach Informationen der 'Bild' soll es sich um die beiden Schalker Julian Draxler und Benedikt Höwedes gehandelt haben. Sie bleiben ebenfalls unverletzt. "Wir bedauern diesen Unfall und wünschen den Verletzten gute Besserung. Selbstverständlich unterstützen wir die Behörden bei der Aufklärung des Unfallhergangs", teilt Mercedes weiterhin mit.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung