Es dauerte lange, bis Ecclestone Pirelli in die Formel 1 zurückbrachte

Formel 1 2014

— 29.05.2014

Kurioser Irrtum: Warum Pirelli der Formel 1 so lange fernblieb

Pirelli-Boss Marco Tronchetti Provera enthüllt, welch kurioser Irrtum dafür sorgte, dass man ein Formel-1-Engagement jahrelang aus Kostengründen ablehnte



Pirelli befindet sich derzeit in der dritten Ära seines Formel-1-Engagements. Das italienische Traditionsunternehmen war bereits in den 1950er-Jahren und von 1985 bis 1991 in der Königsklasse des Motorsports aktiv, ehe man sich 2011 zu einer Rückkehr entschloss. Dass man über eine so lange Zeit nur Beobachter war, hat laut Pirelli-Boss Marco Tronchetti Provera nicht damit zu tun, dass von Seiten der Formel 1 kein Interesse an einem Einstieg der Italiener bestand.

Stattdessen dürfte ein Irrtum beim Reifenhersteller schuld gewesen sein: Im Pirelli-Hauptquartier herrschte die Meinung vor, dass der Grand-Prix-Sport zu viel Geld verschlingt und man mit einem Minus aussteigen würde. "20 Jahre lang waren wir nicht aktiv, weil es zu teuer war", erklärt Tronchetti Provera bei einem Vortrag an der Universität in Mailand. "Ecclestone hat uns immer wieder den Hof gemacht, aber ich habe ihm jedes Mal geantwortet: 'Wenn wir bezahlt werden, dann werden wir in die Formel 1 zurückkehren'. Und das war es."

Erst Mitte 2010, als ein Nachfolger für Bridgestone gesucht wurde, erkannte man bei Pirelli, dass sich ein Engagement auszahlen würde. "Ehrlich gesagt haben wir erst Mitte 2010 erkannt, dass wir als Reifenausrüster bezahlt werden würden. Und deswegen haben wir an der Ausschreibung teilgenommen."

Warum man sich geirrt hatte? In den 1980er- und den 1990er-Jahren trat Pirelli als Konkurrent von Goodyear an und war mit enormen Kosten konfrontiert. Kein Wunder, dass die Italiener die Bedingung stellen, als Alleinausrüster in der Formel 1 zu fungieren und sich gegen einen Reifenkrieg wehren. Der Vertrag der Italiener gilt noch bis einschließlich 2016.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.