Großer Preis von Kanada: Pre-Events

Großer Preis von Kanada: Pre-Events Großer Preis von Kanada: Pre-Events

Formel 1 2014

— 08.06.2014

Rosberg planlos: "Wusste nicht, dass ich geführt habe"

Mit Platz zwei macht Nico Rosberg einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft, dabei habe der Deutsche nach den Problemen mit weniger Zählern gerechnet



Zwar hat Nico Rosberg das Rennen nicht gewonnen, doch nach dem technisch bedingten Ausfall von Teamkollege Lewis Hamilton war der Deutsche im Kampf um den WM-Titel heute der große Gewinner des Großen Preises von Kanada. Auch der Wiesbadener kämpfte in der zweiten Rennhälfte mit einem plötzlichen Leistungsabfall, doch mit seinem zweiten Platz hinter Daniel Ricciardo konnte er Hamilton um weitere 18 Punkte distanzieren und die Führung in der WM ausbauen.

Dabei wusste Rosberg bis ins Ziel gar nicht, dass er die ganze Zeit geführt hat und am Ende Zweiter geworden ist. "Ich hatte keine Ahnung. Ich habe einfach eine Qualifying-Runde nach der anderen gemacht", lacht der Mercedes-Pilot auf der Pressekonferenz. "Von daher bin ich schon zufrieden, weil ich dachte, ich bin Fünfter oder Sechster." Doch am Ende kann sich Rosberg 18 Punkte auf die Fahnen schreiben und glücklich sein, dass sein Teamkollege einen Nuller schrieb.

Dabei sah es zunächst nach einem engen Duell aus. "Ich bin beim Start nicht ganz so gut weggekommen, aber dann konnte ich durch die erste Kurve verteidigen", schildert Rosberg die erste haarige Szene zu Beginn. Auch danach sah alles nach einem Silber-Zweikampf aus: "Ich hatte einen guten Fight mit Lewis, es war echt eng. Aber soweit ist alles aufgegangen - bis zum zweiten Boxenstopp."

Denn dann begannen die Probleme. Ein Problem mit dem linken Vorderrad brachte ihn zunächst hinter Teamkollege Hamilton zurück, bevor dieser dann plötzlich an Leistung verlor - wie dann auch Rosberg. "Es war so komisch, dass wir beide gleichzeitig das Problem bekommen haben. Keine Ahnung, wie man sich das erklären kann", rätselt Rosberg immer noch. "Ich habe alle Knöpfe gedrückt, dass es wieder weitergeht, aber es ging nichts, also habe ich das so hingenommen."

Doch nicht genug: "Dann haben wir noch Bremsprobleme gekriegt, weil die hinteren Bremsen wegen diesem Problem zu heiß geworden sind. Wir mussten dann Bremsen und Sprit schonen, es war alles dabei. Unglaublich." So kann Rosberg am Ende hochzufrieden sein, dass es doch noch zu Rang zwei gereicht hat - und nicht zu Platz fünf oder sechs. Oder gar einem Nuller.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.