Die Fans drücken dem Rekordweltmeister weiterhin fest die Daumen

Formel 1 2014

— 18.06.2014

Rosberg über Schumacher: "Habe mich riesig gefreut"

Die Fortschritte bei der Genesung von Michael Schumacher sorgen bei Nico Rosberg für Freude: "Ich wünsche ihm, dass er weitere wichtige Schritte macht"



Michael Schumacher ist endlich aus dem Koma erwacht und wird sich nun einer Rehabilitation in einer Klinik in Lausanne unterziehen. Die guten Nachrichten über die Fortschritte bei der Genesung des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters haben weltweit für Freude gesorgt. "Wie die ganze Welt habe ich mich natürlich riesig gefreut! Endlich eine gute Nachricht. Jetzt wünsche ich Michael, dass er weitere wichtige Schritte in der Reha macht", wird Schumachers Ex-Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg in der 'Bild' zitiert.

Rosberg und seine Mercedes-Mannschaft haben monatelang mit dem Superstar aus Kerpen und dessen Familie gefiebert. Auf dem aktuell dominanten Formel-1-Silberpfeil prangt seit Saisonbeginn der Schriftzug "#keepfightingmichael" - und das soll auch weiterhin so bleiben. "Der Schumi-Sticker bleibt so lange auf dem Auto wie Michael diesen schweren Kampf noch kämpft", stellt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff klar. Sicher ist: Die Formel 1 fiebert weiter mit Schumacher.

Während einige ehemalige Weggefährten wie Jean Todt, Ross Brawn oder Felipe Massa dem schwer am Kopf verletzten Schumacher in der Klinik in Grenoble einen Besuch abstatteten, hielt sich Rosberg im Hintergrund. "Das wäre nicht angemessen gewesen", erklärt der aktuelle WM-Führende der Formel 1. "Ich bin nicht in seinem engeren Freundes- oder Bekannten-Kreis." Rosberg folgte dem Wunsch der Familie Schumacher, den Koma-Patienten möglichst in Ruhe zu lassen.

Schumacher und Rosberg waren 2010 bis 2012 Teamkollegen im deutschen Werksteam. Innerhalb der Mannschaft gab es zwar ein gehöriges Konkurrenzdenken, aber stets geprägt von Respekt. Rosberg bewunderte vor allem den Ehrgeiz des Superstars. "Nachdem, was er in seiner Karriere geleistet hat, hätte er auch die Zügel Schleifen lassen können. Hat er aber nicht", so der gebürtige Wiesbadener. "Darum weiß ich auch, wenn einer sich zurück ins Leben kämpfen kann, dann Schumi!"

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.