Kimi Räikkönen ist bislang eine der Enttäuschungen der Saison

Formel 1 2014

— 24.06.2014

Villeneuve: Räikkönen "sollte nach Hause gehen"

Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve kritisiert das Anfängerverhalten von Kimi Räikkönen und rät ihm zum Ende, wenn er die Probleme nicht in den Griff bekommt



Es war das meistersehnte Duell vor dieser Saison, doch bislang ist es eines der einseitigsten: Kimi Räikkönen sieht bei Ferrari derzeit keinen Stich gegen Fernando Alonso und liegt mit 19 zu 79 Punkten deutlich im Hintertreffen. Der Iceman kommt noch nicht mit den neuen Boliden zurecht und kann lediglich zwei siebte Plätze als seinen Höhepunkt nennen - Alonso war übrigens in allen Rennen nur einmal schlechter als Platz sechs.

So langsam mehren sich die kritischen Stimmen über den Finnen, der 2007 mit der Scuderia seinen einzigen WM-Titel holen konnte. Doch von dem damaligen Glanz ist nichts mehr übrig. Stattdessen muss Räikkönen aufpassen, dass er nicht abgesägt wird. Doch Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve rät dem Finnen schon einmal zum Kofferpacken: "Wenn er nicht mehr in der Formel 1 fahren kann, sollte er nach Hause gehen", urteilt der Kanadier gegenüber 'Omnicorse'.

"Er ist ein sehr erfahrener Pilot, also sollte er nicht bei jedem Rennen Ausreden finden, wie es ein Rookie macht", so der 43-Jährige weiter. Doch für den Kanadier fährt Räikkönen in diesem Jahr sogar wie ein Anfänger: "Bei ihm ist das Gas entweder vollständig oder gar nicht geöffnet. Er dreht sich so oft, als wäre er in der Formel 3. Seinen Fahrstil zu ändern sollte ihn zwei oder drei Rennen brauchen, und wenn er das nicht kann, dann ist es ein Problem."

Villeneuves Urteil fällt deutlich aus: "So kann man nicht weitermachen, wenn man ein Weltmeister ist. Man hat kein Recht, Ausreden zu finden." Aktuell liegt Kimi Räikkönen nur auf Rang zwölf der Fahrerwertung, Teamkollege Alonso ist nach acht Rennen Vierter. Auch im Qualifying-Duell liegt der Iceman mit sechs zu zwei deutlich zurück. Es bleibt abzuwarten, wie lange sich Ferrari das noch anschaut. Bezahlten Urlaub kennt der Finne ja sehr gut.

Fotoquelle: GEPA/Red Bull

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel 1 Monaco 2017: Sebastian Vettel gewinnt an der Box!

News

F1 Backstage Monaco: Pam Anderson gewährt tiefe Einblicke

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung