Start frei für 2015: Die FIA hat das neue Formel-1-Reglement veröffentlicht

Formel 1 2014

— 30.06.2014

FIA veröffentlicht Formel-1-Regeln für 2015

Der Automobil-Weltverband (FIA) hat das Sportliche und das Technische Reglement für die Formel-1-Saison 2015 mit zahlreichen Änderungen veröffentlicht



Früher an später denken: Zur Saisonmitte 2014 hat der Automobil-Weltverband (FIA) bereits die neuen Formel-1-Regeln für 2015 veröffentlicht. Das Sportliche und das Technische Reglement weisen, wie in der Version am 29. Juni 2014 erstmals gezeigt, einige Änderungen im Vergleich zu den aktuellen Statuten auf. In der Mehrheit sind diese Neuerungen allerdings keine Überraschungen.

So ist im Technischen Reglement für 2015 beispielsweise verankert, dass das Minimalgewicht der Autos auf 701 Kilogramm angehoben wird. Das bedeutet: Die Fahrzeuge werden im kommenden Jahr um zehn Kilogramm schwerer. Verschärft werden dann zudem die Crashtests, außerdem sollen die Sicherheitszelle sowie das System zur Sicherung der Radmuttern nochmals verbessert werden.

Interessant ist auch, wie die Entwicklung an den 1,6-Liter-V6-Turbomotoren, die 2014 eingeführt wurden, sukzessive zurückgefahren werden soll. Über einen Zeitraum von sechs Jahren bis 2020 wird die Anzahl an modifizierbaren Elementen kontinuierlich verkleinert, gleichzeitig werden mehr und mehr Bauteile "eingefroren". Schon 2019 sollen 95 Prozent des Antriebsstrangs nicht mehr veränderbar sein.

Auch im Sportlichen Reglement tut sich etwas zur Saison 2015. Die Wintertests sollen beispielsweise nur noch auf europäischen Strecken abgehalten werden. Während der Saison sind die Teams dazu verpflichtet, an mindestens zwei Testtagen junge Fahrer einzusetzen, die maximal zwei Grands Prix bestritten haben. Außerdem wird die Sperrstunde am Rennwochenende nochmals ausgeweitet.

Für Diskussionen gesorgt hat bereits die Neuerung, wonach Restarts nach einer Safety-Car-Phase künftig stehend und mit Ampelsignal erfolgen. Diese Regelung ist im Sportlichen Reglement im Detail aufgeführt. Dort ist ebenfalls zu lesen: Die Rennställe dürfen für 2015 nur einen Windkanal nominieren und müssen die Gebühren für die Formel-1-Teilnahme 2015 bis zum 30. November 2014 überweisen.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.