Adrian Sutil fährt der Konkurrenz mit Sauber derzeit nur hinterher

Formel 1 2014

— 01.07.2014

Sutil: Freue mich für Force India

Während Adrian Sutil mit Sauber schwer zu kämpfen hat, fährt das Ex-Team des Deutschen konstant in die Punkte - dennoch keine Spur von Reue



Durch seinen Teamwechsel von Force India zu Sauber zählt Adrian Sutil sicher nicht zu den glücklichsten Piloten dieser Saison. Während sein ehemaliger Rennstall bisher bei jedem Rennen in die Punkte kam und Vierter im Gesamtklassement ist, hat Sauber den Anschluss an das Mittelfeld verloren und wartet auch nach acht Rennen noch auf den ersten WM-Zähler. Dennoch gönnt Sutil seinem alten Arbeitgeber die guten Ergebnisse.

"Ich freue mich zu sehen, dass sie erfolgreich sind", meint der Gräfelfinger gegenüber 'Autosport'. Denn offenbar fühlt sich Sutil zumindest gewissermaßen mitbeteiligt an der starken Force-India-Performance: "Ich habe auch viel Arbeit investiert, vielleicht stehen sie deshalb da, wo sie gerade sind. Es ist okay, dass sie gute Resultate einfahren, und ich freue mich für sie."

Bereuen tut Sutil seine Entscheidung aus dem vergangenen Jahr aber nicht: "Ich hatte ein paar wundervolle Jahre mit Force India, aber ich brauchte auch irgendeine Veränderung und bin zu Sauber gegangen. Dieses Kapitel ist also abgeschlossen für mich. Ich denke nicht zurück, oder dass es schade ist, nicht mehr dort zu sein", so der Wahlschweizer.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Hamiltons These: Was Vettel beim Start (nicht) gesehen hat

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung