Kevin Magnussen ist optimistisch und glaubt an eine rosige McLaren-Zukunft

Formel 1 2014

— 04.07.2014

Magnussen zuversichtlich: "Haben jetzt eine gute Basis"

Kevin Magnussen ist sich sicher, dass McLaren in Zukunft wieder bessere Ergebnisse einfahren wird - Eine gute Basis hat man mittlerweile angeblich



Momentan steckt McLaren im Mittelfeld der Formel 1 fest. Doch Rookie Kevin Magnussen ist zuversichtlich, dass sein Team schon bald wieder um bessere Positionen kmpfen kann. Das Team aus Woking hatte nach sterreich einige Upgrades fr den MP4-29 mitgebracht, durch die man laut dem Dnen nun eine sehr gute Basis hat, auf der man weiter aufbauen mchte.

"Die gute Sache ist, dass wir Abtrieb haben, und sie (die Upgrades; Anm. d. Red.) das nicht beeintrchtigt haben", erklrt Magnussen und ergnzt: "Es ist ein kleiner Schritt, kein massiver, aber wir mssen diese kleinen Schritte permanent machen. Das wirklich Positive ist, wie sich das Auto anfhlt. Es ist momentan vielleicht nicht das schnellste, aber es fhlt sich wirklich gut an und hat eine gute Basis."

"Diese Basis kann viele Jahre lang funktionieren und es ist gut, dass wir sie jetzt haben. Jetzt mssen wir nur regelmig einen guten, effizienten Abtrieb finden." Tatschlich holte Magnussen in Spielberg Rang sieben und damit seine beste Platzierung seit dem Saisonauftakt in Melbourne, bei dem er sensationell auf dem Podium gelandet war.

Generell dreht sich fr Magnussen alles um das Thema Abtrieb. Er erklrt: "Manchmal ist es schwierig, die Reifen zum Arbeiten zu bringen. Wenn du weniger Abtrieb hast, dann ist das nicht einfach, besonderes bei den hrteren Mischungen. Ich denke, dass es auch andersrum laufen kann. Bei den weichen Reifen ist Graining wahrscheinlicher, also braucht man Abtrieb. Abtrieb ist der wichtigste Teil der Formel 1."

Das wird auch bei McLarens Heim-Grand-Prix in Silverstone nicht anders sein. "Es ist eine Hochgeschwindigkeitsstrecke mit langen Geraden. Wenn du also ein Auto mit viel Abtrieb hast, der sehr effizient ist, dann wirst du hier sehr gut sein", prophezeit der 21-Jhrige und ergnzt: "An dieser Effizienz und diesem Abtrieb mssen wir arbeiten."

"Die gute Sache ist, dass das Handling des Autos gut ist, und in schnellen Kurven willst du ein Auto haben, das ein gutes Handling hat und einfach zu fahren ist." Ein gutes Ergebnis in Silverstone knnte McLaren, das in der Weltmeisterschaft mittlerweile bis auf den sechsten Platz abgerutscht ist, dringend gebrauchen.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung