Großer Preis von Großbritannien: Pre-Events

Großer Preis von Großbritannien: Pre-Events Großer Preis von Großbritannien: Pre-Events

Formel 1 2014

— 04.07.2014

Keine Strafen: Rosberg und Ricciardo freigesprochen

Daniel Riccardo und Nico Rosberg können aufatmen: Nach vermeintlichen Zwischenfälle im ersten Freien Training werden beide Fahrer nicht bestraft



Daniel Ricciardo (Red Bull) und Nico Rosberg (Mercedes) kommen beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone ungeschoren davon. Die Untersuchungen der Rennleitungen, die gegen beide Fahrer nach dem ersten Freien Training eingeleitet worden waren, haben keine Bestrafungen zur Folge.

Rosberg war vorgeworfen worden, er habe Daniil Kwjat (Toro Rosso) 28 Minuten nach Trainingsbeginn unter roter Flagge überholt. Zu diesem Zeitpunkt war die Session nach dem Unfall von Felipe Massa (Williams) unterbrochen. Rosberg und Mercedes konnten allerdings belegen, dass Kwjat ungewöhnlich stark verlangsamt hatte und nur noch mit 39 km/h um den Kurs rollte. Daher konnte Rosberg am Auto des Russen vorbeifahren, ohne Streckenposten zu gefährden.

Auch im Fall von Ricciardo entschieden die Rennkommissare, die an diesem Wochenende von Nigel Mansell als Fahrervertreter unterstützt werden, dass sein Überholvorgang gegen Fernando Alonso (Ferrari) kein Sicherheitsrisiko war. Der Australier war ebenfalls unter roterFlagge am Ferrari des Spaniers vorbeigefahren. Das Überholmanöver war jedoch nur wenige Zehntelsekunden nach dem Zeigen der roten Flagge geschehen.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

News

Formel 1 Monaco 2017: Sebastian Vettel gewinnt an der Box!

News

F1 Backstage Monaco: Pam Anderson gewährt tiefe Einblicke

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung