Großer Preis von Großbritannien: Pre-Events

Großer Preis von Großbritannien: Pre-Events Großer Preis von Großbritannien: Pre-Events

Formel 1 2014

— 05.07.2014

"Null Toleranz": Keine Gnade beim Verlassen der Strecke

Rennleiter Charlie Whiting ermahnt die Fahrer: Wer im Qualifying in Copse oder Club von der Strecke abkommt, dessen Zeit wird gnadenlos gestrichen



Charlie Whiting hebt vor dem Qualifying zum Großen Preis von Großbritannien in Silverstone warnend den Zeigerfinger. Der Rennleiter der Formel 1 erinnerte die Fahrer per schriftlicher daran, dass die Streckenbegrenzung in den Kurven neun (Copse) und 18 (Club) einzuhalten sind. Sollte dort ein Fahrer mit allen vier Rädern von der Strecke abkommen, wird die Zeit grundsätzlich gestrichen.

"Ich möchte alle Fahrer und Teams daran erinnern, dass wir eine 'null Toleranz'-Politik verfolgen werden, sollten die Fahrzeuge am Ausgang der Kurven neun und 18 über die Streckenbegrenzung hinausfahren", teilt Whiting mit. Damit droht der Formel 1 wie schon vor 14 Tagen in Spielberg ein turbulentes Qualifying.

Auch dort war etlichen Fahrern die Zeit gestrichen worden, weil sie mit allen vier Rädern die Strecke verlassen hatte. Vor allem Lewis Hamilton (Mercedes) gelang deshalb keine schnelle Runde, die gewertet wurde, weshalb er in Österreich nur auf Startplatz neun gefahren war.

Sowohl am Red-Bull-Ring als auch in Silverstone verleiten die flachen Randsteine und die asphaltierten Auslaufzonen die Fahrer dazu, in den schnellen Kurven eine (zu) weiten Bogen zu fahren.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung