Daniel Ricciardo würde sich freuen, wenn Sebastian Vettel seine Bestleistung abruft

Formel 1 2014

— 10.07.2014

Ricciardo sicher: Vettel in Deutschland hungriger denn je

Sebastian Vettel wird am Hockenheimring besonders motiviert sein, glaubt sein Teamkollege Daniel Ricciardo: "Ich bin gespannt, ob noch mehr in ihm steckt"



Sebastian Vettel hatte eine schwierige erste Saisonhälfte. Der vierfache Weltmeister ging mit großen Ambitionen in die neue Saison, doch erst erwies sich sein Red Bull als wenig konkurrenzfähig, dann fuhr ihm auch noch Teamkollege Daniel Ricciardo regelmäßig um die Ohren. In Silverstone vergangene Woche startete Vettel zwar aus der ersten Startreihe, doch es war wieder der Australier, der auf das Podest kam.

Beim Heimspiel in Hockenheim dürfte Vettel nun besonders motiviert sein, und Ricciardo glaubt, dass der 27-Jährige schon bald wieder besser sein wird: "Ich weiß nicht, ob das Wort 'verbessern' oder 'besser werden' richtig ist, weil er schon sehr gut ist", lacht er, "aber ich bin mir sicher, dass er seine Form wiederfinden wird."

Besonders die Tatsache, dass Vettel vor seinen Heimfans fahren darf und am Hockenheimring noch nie gewinnen konnte, würde ihm einen besonderen Kick geben, so der Red-Bull-Pilot. "Ich bin sicher, dass er in Deutschland darauf brennen wird, seinen Fans zu zeigen, dass er bereit ist, den Kampf anzunehmen", so Ricciardo. "Ich bin gespannt, ob noch mehr in ihm steckt, weil das auch mehr aus uns beiden herausholen wird. Er wird in Deutschland hungriger denn je sein, es wird also ein guter Kampf."

Generell rechnet der WM-Dritte allerdings mit einem schwierigen Hockenheim-Rennen für sein Team: "Es gibt ein paar lange Geraden dort, und auf dem Papier ist es vermutlich nicht die Strecke, die uns am meisten entgegenkommt. Wir versuchen konstant, noch mehr herauszuholen, aber wir werden nicht Tonnen an Pferdestärken über Nacht finden. Alle Verbesserungen werden subtil sein." Besonders die ersten beiden Sektoren sieht Ricciardo als Problemzone für den RB10 an und denkt daher schon voraus: "Ich denke, wir können optimistischer für Budapest sein."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Die hässlichsten Ideen der Formel-1-Historie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung