Marc Gene begeisterte die Fans in der russischen Hauptstadt Moskau

Formel 1 2014

— 13.07.2014

Ferrari feiert mit 100.000 Fans in Moskau

Marc Gene fuhr mit einen Ferrari F60 zur Begeisterung der Fans durch die russische Hauptstadt - Auch Jean Alesi zu Gast beim "Moscow City Racing"



Die russische Hauptstadt Moskau steht an diesem Wochenende ganz im Zeichen des Motorsports. Während die DTM ihr fünften Saisonrennen auf dem "Moscow Raceway" allerdings 80 Kilometer außerhalb der Metropole austrägt, brachte die Veranstaltung "Moscow City Racing" am Samstag den Motorsport ins Zentrum der Stadt. Die Formel 1 wurde dabei von Ferrari und deren Testfahrer Marc Gene vertreten.

Der Spanier fuhr mit dem F60 durch Moskau, mit dem Kimi Räikkönen 2009 den Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps gewonnen hatte. Bei insgesamt drei Ausfahrten fuhr Gene rund ein Dutzend Runden auf den abgesperrten Straßen rund um den Kreml. Dabei legte er bei strahlendem Sonnenschein zur Begeisterung der mehr als 100.000 Zuschauer auch einige Burnouts hin.

Ferrari feierte im Rahmen der Veranstaltung auch sein zehnjähriges Jubiläum in Russland. Aus diesem Anlass fuhr eine Parade mit verschiedenen Ferrari-Straßenfahrzeugen durch Moskau. Daran nahm neben Gene auch der frühere Ferrari-Formel-1-Pilot Jean Alesi teil.

Fotoquelle:

Weitere Formel 1 Themen

News

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

News

Hamilton: Habe von keinem Teamkollegen gelernt, außer...

News

Niki Lauda hört als RTL-Formel-1-Experte auf

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung