Rosbergs WM-Helm mit dem Weltpokal sorgt für Ärger mit der FIFA

Formel 1 2014

— 17.07.2014

Nach FIFA-Protest: Rosberg ändert Design des WM-Helms

Update: Nico Rosberg ändert das Design seines WM-Helms, nachdem der Fußballweltverband FIFA gegen die Darstellung des WM-Pokals interveniert hatte



Wie Millionen von Fußball-Fans hat auch Formel-1-Pilot Nico Rosberg am vergangenen Sonntag den WM-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Argentinien gefeiert. Und zu Ehren der nun viermaligen Fußball-Weltmeister wollte Rosberg an diesem Wochenende beim Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring mit einem besonderen Helm fahren. Doch da hatte der Silberpfeil-Pilot die Rechnung ohne den Fußballweltverband FIFA gemacht.

Nachdem Rosberg das Design des WM-Helms via 'Twitter' veröffentlicht hatte, meldete sich die FIFA beim Management des Deutschen. Das berichtet die 'Bild'-Zeitung. Der Fußballverband nahm an der Abbildung des WM-Pokals Anstoß, der neben den deutschen Nationalfarben und vier Sternen mit den Jahresangaben der deutschen WM-Siege die Oberseite des Helms zieren sollte.

Die FIFA sieht konkret ihr Markenrecht am WM-Pokal verletzt. Ohne offizielle Genehmigung des Verbands darf das Bild des Pokals kommerziell nicht verwendet werden, sonst droht eine Strafe. Daher muss Rosberg seinen Kopfschutz kurzfristig umgestalten.

"Es wird heute ein Update von Nico Rosbergs Helmdesign für Deutschland geben. Es wird ohne den Weltmeister-Pokal, aber mit vier Sternen sein", teilte Rosbergs Medienbetreuer Georg Nolte via 'Twitter' mit.

Wenig später präsentierte Rosberg den neuen Entwurf, bei dem der Weltpokal verschwunden und der vierte Stern deutlich vergrößert wurde. "Schade, hätte gern den Pokal auf meinem Helm gehabt als Hommage an die Jungs. Aber ich respektiere die Rechtslage", schreibt der Mercedes-Pilot bei 'Twitter'.

Damit hatte Rosberg weniger Glück als vor acht Jahren Giancarlo Fisichella. Denn nach dem WM-Triumph der italienischen Fußball-Nationalmannschaft 2006 in Deutschland, fuhr der Renault-Pilot beim Großen Preis von Frankreich in Magny-Cours ebenfalls mit einem Helm, auf dem der WM-Pokal abgebildet war.

Allerdings steckten soziale Medien wie Twitter oder Facebook damals noch in den Kinderschuhen, sodass Fisichella seinen Spezialhelm erst am Freitag vor dem Rennen präsentieren konnte, wodurch die FIFA nicht mehr rechtzeitig genug Wind von der Sache bekam. Auch Jarno Trulli war 2006 in Frankreich mit einem stilisierten WM-Pokal auf dem Helm gefahren.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.