Wer hat hier Vorfahrt? Zu solchen Situationen soll es künftig nicht mehr kommen

Formel 1 2014

— 17.07.2014

Vettel: "Das ist wie Gefängnis für Schokoriegel klauen"

Das Durchgreifen der Rennleitung bei "Unsafe Release" schmeckt dem Weltmeister nicht - Rosberg hat Verständnis für harte Strafen



Obwohl sie Helme und feuerfeste Ausrüstung tragen, sind die Mechaniker in der Boxengasse weiter diejenigen, die im Formel-1-Zirkus das größte Verletzungsrisiko tragen. Zuletzt versuchte die Rennleitung, sie zu schützen, indem sie Situationen mit so genanntem "Unsafe Release" konsequent bestrafte - das gefiel insbesondere den Piloten nicht, weil das Losfahren nach dem Stopp ausschließlich eine Reaktion auf den Lollipop-Mann ist und das Vergehen damit außerhalb ihres Einflussbereichs liegt.

Sebastian Vettel bringt die Kritik auf den Punkt: "Das ist, als käme man für den Diebstahl eines Schokoriegels ins Gefängnis", erklärt der Red-Bull-Star im Vorfeld des Deutschland-Grand-Prix in Hockenheim anschaulich. "Es geht da mehr um das Team, weil man als Fahrer nicht wirklich etwas dagegen unternehmen kann." Ein Umschwenken der FIA bei ihrer Politik wäre nach dem Gusto Kevin Magnussens: "Es ist gut, wenn wir Fahrer dafür keine harten Strafen oder Punkte erhalten", meint der Däne.

Auch er betont, dass der Fehler nicht beim Mann am Lenkrad liegt: "Klar, wir sind ein Team und sollten gemeinsam bestraft werden, aber es sollte die Piloten nicht zu schwer treffen." Nico Rosberg hingegen hat Verständnis für das Vorgehen der Offiziellen und wünscht sich, dass die Rennleitung derartige Vorfälle weiterhin ahndet: "Es ist eine der schlimmsten Situationen für die Jungs, die in der Boxengasse arbeiten. Da muss schon durchgegriffen werden, damit so etwas nicht vorkommt", so der WM-Führende.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Stewart kritisiert Hamilton: "Sowas habe ich noch nie gesehen"

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Fotostrecke: Größte Unsportlichkeiten der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung