Lewis Hamilton wird den Großen Preis von Deutschland aus der Boxengasse starten

Formel 1 2014

— 20.07.2014

Getriebewechsel: Hamilton fünf Startplätze nach hinten

Lewis Hamilton wird aufgrund eines Getriebewechsels fünf Startplätze nach hinten versetzt, doch das Mercedes-Team will einen Joker ziehen



Für Lewis Hamilton wird die Aufgabe, Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg bei dessen Heimspiel zu schlagen, schwieriger als ohnehin schon - zumindest auf dem Papier. Nach seinem unverschuldeten Crash im Qualifying am Samstag wäre der Brite von Startplatz 15 in den Großen Preis von Deutschland gegangen.

Nun aber bestätigt Mercedes, dass am Auto von Hamilton infolge des Abflugs das Getriebe gewechselt werden musste. Ergo wird der aktuell mit nur vier Punkten Rückstand auf Rosberg auf WM-Rang zwei lauernde Brite fünf Plätze nach hinten versetzt.

Die Rückversetzung hat für Hamilton insofern keine Auswirkung, weil das Team bereits am Samstagabend entschied, ihn aus der Boxengasse ins Rennen schicken zu wollen. Womöglich nimmt der Brite aber doch seinen 20. Startplatz ein. Nämlich dann, wenn der von Mercedes eingeleitete Wechsel des Bremsenlieferanten von der FIA als notwendige Maßnahme im Sinne der Sicherheit abgesegnet wird. Die endgültige Entscheidung soll in den kommenden Stunden fallen.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel 1 Suzuka 2017: Hamilton fährt in Richtung WM-Titel!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung