Trägt Sergio Perez in der kommenden Saison noch die Force-India-Kluft?

Formel 1 2014

— 29.07.2014

Perez sondiert Optionen: Neuer Vertrag in der Sommerpause?

Sergio Perez will in der Sommerpause über einen neuen Vertrag verhandeln, doch er schaut sich nicht nur bei Force India um - Sorge um abnehmende Performance



Wohin führt der Weg von Sergio Perez? Der Mexikaner war schon vor der Saison fast aus der Königsklasse gedrängt worden, doch bei Force India fand er noch einmal eine Anstellung. Doch auch in dieser Saison hat es der 24-Jährige schwer. Punktemäßig liegt er klar im Schatten von Teamkollege Nico Hülkenberg, auch wenn er in Bahrain für das einzige Podest der Saison gesorgt hat.

Doch auch in Budapest blieb Perez wieder unter seinen Möglichkeiten. Erst kollidierte er mit seinem eigenen Teamkollegen, bevor er seinen Boliden nach einem weiteren Unfall in die Boxenmauer setzte. Argumente für sich dürfte Perez mit diesem Auftritt nicht gesammelt haben, doch der Mexikaner betont, dass für 2015 noch keine Entscheidung gefallen sei: "Wir müssen uns zusammensetzen und über die Zukunft reden. Wir werden sehen, was das Beste ist und welche Optionen sich ergeben", sagt er über seine Zukunft betreffend.

Sein Verbleib im Team ist auf jeden Fall noch nicht in Stein gemeißelt: "Es ist sehr wahrscheinlich, dass ich hier bleibe, aber alles kann passieren", betont Perez. Die vierwöchige Sommerpause will der 24-Jährige dabei zu intensiven Gesprächen nutzen, die nicht nur mit Vijay Mallya und dem Force-India-Team geführt werden sollen. Perez will sich genau umsehen und schnellstmöglich seine Chancen evaluieren: "Die Entscheidung sollte in der Sommerpause fallen."

Zuletzt zeigte sich der Mexikaner mit den Fortschritten bei Force India aber nicht mehr vollkommen glücklich. Ihn ärgert es, dass sein Team im Laufe der Saison zurückzufallen droht. "Wir haben ein bisschen an Boden verloren. McLaren liegt nur einen Punkt hinter uns, und Williams und Ferrari scheinen einen Schritt nach vorn gemacht zu haben. Wir haben das Auto verbessert, aber offensichtlich nicht genug. Einige anderen Teams haben viel schneller aufgeholt."

In den vergangenen sechs Rennen fuhr Perez nur zweimal in die Punkte und besonders im Qualifying scheint der VJM07 seine Probleme zu haben. Auch in der Sommerpause rechnet Perez nicht mit einem besonderen Kräfteumschwung: "Wir wissen, dass wir nicht stark genug sind und haben Glück, dass wir zuletzt auf unseren Plätzen ins Ziel gekommen sind. Wir müssen wirklich eine gute Performance zeigen und Updates ans Auto bringen."

Doch zumindest hat er die Hoffnung, dass es noch ein paar Grands Prix geben könnte, die dem Boliden entgegenkommen: "Es kommen noch ein paar gute Rennen für uns, auf denen wir unseren Motorenvorteil ausspielen können, wie in Monza oder Spa. Dort haben wir gute Möglichkeiten", betont Perez. Ein gutes Ergebnis dort dürfte auch die Chancen des Mexikaners erhöhen, 2015 bei seinem Heim-Grand-Prix am Start zu sein.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.