Müssen Kevin Magnussen und Jenson Button um ihren Platz zittern?

Formel 1 2014

— 01.08.2014

McLaren-Piloten im Wartestand: Kommt der große Name?

Weil McLaren auf die Verpflichtung eines Topfahrers spekuliert, müssen Jenson Button und Kevin Magnussen weiter warten - Plätze sollen nicht blockiert werden



2015 wird sich bei McLaren vieles ändern. Durch die Zusammenarbeit mit Honda will man wieder an die Spitze der Formel 1 zurück, und auch die Japaner wollen mit aller Macht Erfolg. Die Kooperation könnte daher auch in einer veränderten Fahrerpaarung resultieren, obwohl man derzeit mit Jenson Button einen verlässlichen Fahrer hat, der auch bei Honda nach den gemeinsamen Jahren im Werksteam hoch im Kurs steht. Kevin Magnussen wurde nach jahrelanger Förderung erst in diesem Jahr zum Formel-1-Piloten befördert.

Und doch ist die Paarung für das kommende Jahr nicht in Stein gemeißelt, erklärt Rennleiter Eric Boullier. Immer wieder wird der Name Fernando Alonso mit einer Rückkehr nach Woking in Zusammenhang gebracht, doch Namen will der Franzose erst einmal nicht kommentieren. Allerdings hält er fest: "Wenn ein Fahrer auf dem Markt verfügbar wird, dann sind wir daran interessiert, zu schauen, ob er reinpasst", sagt er gegenüber 'Autosport'.

Für Button und Magnussen bedeutet das, dass sie erst einmal abwarten müssen, ob sie auch im kommenden Jahr für McLaren ins Lenkrad greifen dürfen. "Wir werden abwarten, bis ich verstehe, wie der Fahrermarkt aussehen wird", will sich Boullier auf ein Wartespiel einlassen. Allerdings betreffe dies nicht nur die Situation für 2015 sondern auch darüber hinaus. "Der Plan ist, McLaren langfristig an der Spitze zu halten, und wir müssen wissen, was wir in den nächsten drei, vier oder fünf Jahren tun werden."

Es sieht so aus, als möchten McLaren und Honda einen großen Namen verpflichten - und zwar langfristig. Sollte für 2015 allerdings kein Topfahrer verfügbar sein, möchte man sich die Chancen 2016 oder 2017 nicht dadurch verbauen, dass man seine Sitze langfristig an andere Piloten vergeben hat. Dabei besitzt das Team ein echtes Luxusproblem. Die angesprochenen Button und Magnussen sind eng mit dem Team verknüpft und mit Stoffel Vandoorne hat man auch noch ein echtes Nachwuchstalent in der Hinterhand.

Derweil scheint es, als sollte zumindest Jenson Button auch 2015 für das Team unterwegs sein, auch wenn es zuletzt ein paar Meinungsverschiedenheiten mit Teamboss Ron Dennis gab. "Er macht einen guten Job", lobt Boullier die Leistungen seines "alten Hasen". "Wir möchten, dass unsere Fahrer die ganze Zeit 100 Prozent geben. Wir möchten, dass alle Leistung zeigen, und wenn man nicht die gewünschte Performance zeigen kann, dann ist das manchmal schwierig zu akzeptieren und man wird frustriert."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.