Timo Glock fuhr in der Formel 1 zuletzt im Jahr 2012 für Marussia

Formel 1 2014

— 04.08.2014

Glock: "Keine Gedanken an die Formel 1 verschwenden"

Timo Glock denkt nicht über ein Formel-1-Comeback nach, sondern will noch lange DTM fahren - Kritik an der Finanzsituation der Königsklasse sowie am Reglement



Zwischen 2004 und 2012 nahm Timo Glock an insgesamt 91 Formel-1-Grands-Prix teil und fuhr dreimal aufs Podium. Nachdem am Saisonende 2012 jedoch kein Platz mehr bei Marussia für den Deutschen war, wechselte er in die DTM zu BMW, wo er derzeit rundum zufrieden scheint. Eine Rückkehr in die Königsklasse kann sich der 32-Jährige aktuell hingegen nicht vorstellen.

"Die momentane Situation ist ziemlich klar, dass da eben drei, vier Teams sind, die ihre Fahrer aussuchen und bezahlen können", erklärt Glock die Lage der Formel 1 gegenüber 'dpa'. "Der Rest schaut, wie viel Geld die Fahrer mitbringen können. Das ist nicht Sinn des Sports in meinen Augen. Deswegen sehe ich da momentan keine Zukunft und auch keinen Sinn, einen Gedanken daran zu verschwenden."

Obwohl seit Glocks Abschied von der ganz großen Bühne nicht einmal zwei Jahre vergangen sind, hat sich seither einiges in der Formel 1 verändert. Das neue Reglement ist selbst in den Augen des Lindenfelsers extrem kompliziert und für einen Außenstehenden nur schwer zu verstehen: "Ich brauche genauso Erklärungen, wie jeder andere. Wenn du kein Insider mehr bist und vor Ort mitbekommst, wie die Entwicklung ist, dann ist das ein Ding der Unmöglichkeit, gewisse Dinge zu verstehen, die im Rennen ablaufen."

In der DTM hingegen fühlt sich Glock pudelwohl und kann sich nicht vorstellen, der Serie sowie BMW alsbald wieder den Rücken zu kehren: "Ich habe momentan sehr viel Spaß am Rennen fahren und würde mich freuen, wenn ich das noch ein paar Jahre fortsetzen kann. Ich habe selten bei einem großen Hersteller im Auto gesessen, wo ich so viel Spaß gehabt habe. Ich bin in so viele Dinge mit eingebunden, ich kann mir da eine lange Zukunft vorstellen."

In seiner ersten DTM-Saison hatte Glock beim Finale in Hockenheim direkt seinen ersten Sieg feiern können, zudem holte er ein weiteres Podium und wurde am Ende Gesamtneunter. Aktuell liegt der BMW-MTEK-Pilot durch seinen dritten Platz am vergangenen Wochenende in Spielberg auf Platz zehn der Gesamtwertung - punktgleich mit dem Siebtplatzierten Maxime Martin.

Fotoquelle: xpb

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.