Max Verstappen steht mit einem Fuß in der Tür zur Formel 1

Formel 1 2014

— 12.08.2014

Max Verstappen neuer Red-Bull-Junior

Max Verstappen tritt als neuestes Mitglied des Red-Bull-Nachwuchsprogramms in die Fußstapfen von Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo und Co.



Der Kampf um die Dienste von Nachwuchstalent Max Verstappen ist entschieden und Red Bull hat ihn gewonnen: Der Sohn von Ex-Formel-1-Pilot Jos Verstappen ist ab sofort Mitglied des Red-Bull-Nachwuchsprogramms, in dem unter anderem die beiden aktuellen Red-Bull-Formel-1-Piloten Sebastian Vettel und Daniel Ricciardo sowie die beiden aktuellen Toro-Rosso-Piloten Jean-Eric Vergne und Daniil Kwjat aufgebaut wurden. Neben dem Energydrink-Imperium aus Österreich hatten auch Ferrari und McLaren ihre Fühler nach dem Niederländer ausgestreckt.

"Wir freuen uns sehr, dass Max Verstappen unsere Einladung, dem Red-Bull-Juniorteam beizutreten, angenommen hat", heißt es von Seiten Red Bulls zur Verpflichtung des 16-jährigen Sohnes von Jos Verstappen, der gegenwärtig in der Formel-3-Europameisterschaft für Furore sorgt. Dort hat der junge Verstappen seinen nächsten Auftritt am kommenden Wochenende auf dem Nürburgring. In Diensten des Van-Amersfoort-Rennstalls wird er in der Eifel erstmals als Red-Bull-Junior antreten. Im November wird Verstappen zudem beim Formel-3-Klassiker in Macao starten, wie die neuen Förderer verlauten lassen.

"Es liegt auf der Hand, dass ich mich sehr freue und geehrt fühle, Mitglied des Red-Bull-Juniorteams zu sein. Dieses Programm hat vielen Fahrern erfolgreich den Weg in die Formel 1 aufgezeigt", sagt Verstappen, der fest entschlossen ist, "diese Chance mit beiden Händen" zu ergreifen. "Ich möchte mich bei Helmut Marko für sein Zutun und bei Red Bull für das in mich gesetzte Vertrauen bedanken", so der 16-jährige Niederländer, der im Zuge des neuen Deals bereits seinen Test in einem höherklassigen Rennwagen hinter sich hat.

"Ich habe heute auf dem Red-Bull-Ring meinen ersten Formel-Renault-3.5-Test absolviert. Diese Ausfahrt wird uns in Kombination mit der Erfahrung und dem Wissen von Red Bull helfen, die richtige Entscheidung für meine Zukunft als Rennfahrer zu treffen", erklärt das Nachwuchstalent, dem neben einem Engagement in der Formel Renault 3.5 (ehemals Renault-World-Series) in ferner Zukunft ein Formel-1-Einstieg bei Toro Rosso winken könnte.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.