McLaren möchte sich gestärkt aus der Sommerpause zurückmelden

Formel 1 2014

— 18.08.2014

Bekommt McLaren in Spa wieder die Kurve?

Nach zuletzt enttäuschenden Leistungen will McLaren in der zweiten Saisonhälfte durchstarten - Button und Magnussen mit guten Erinnerungen an Spa



Die Formkurve von McLaren gleicht in der Formel-1-Saison 2014 einer Achterbahn. Nach dem starken Saisonstart mit den Plätzen zwei und drei für Kevin Magnussen und Jenson Button in Australien stürzte das Team zunächst ab, bevor es ab Monaco wieder bergauf ging. Doch dieser Trend währte nicht lange, aus den beiden Rennen vor der Sommerpause nahm McLaren nur magere sieben Punkte mit und will sich daher nun beim Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps rehabilitieren.

"Wir sind mit einem enttäuschenden Rennen in Ungarn in die Sommerpause gegangen, haben die Probleme aber analysiert und glauben jetzt zu verstehen, was falsch gelaufen ist", sagt Rennleiter Eric Boullier. In Budapest hatte McLaren bei abtrocknender Strecke zu spät auf Slicks gewechselt, wodurch letztlich nur ein zehnter Platz für Button heraussprang. Die Formschwankungen der ersten Saisonhälfte will Boullier aber nicht seinen Fahrern anlasten.

"Jenson und Kevin sind einige herausragende Rennen gefahren, haben wenige Fehler gemacht und immer das Maximum aus unserem Paket herausgeholt. Auch das Team an der Rennstrecke und in der Fabrik hat hart daran gearbeitet, unsere Performance zu steigern", so Boullier. "Jetzt wollen wir sehen, wie sich das auszahlt." Nach der Sommerpause wird Spa ein erster Gradmesser sein.

Drei Siege in Folge für Magnussen in Spa

"Die vier Wochen fühlten sich unglaublich lang an, daher kann ich es kaum erwarten, wieder ins Cockpit zu zeigen, vor allem in Spa, auf einer der besten Strecken der Welt für uns Fahrer", freut sich Magnussen auf seine ersten Runden im Formel-1-Auto auf dem Ardennenkurs. In den Nachwuchsformeln war der Däne dort überaus erfolgreich. 2011 siegte er dort beim Rennen der britischen Formel 3, 2012 und 2013 folgten Siege in der Formel Renault 3.5.

Auch Teamkollege Button denkt gerne an seine Rennen in Spa-Francorchamps zurück. 2012 fuhr er dort von der Pole-Position aus zum Sieg, und auch an den Auftritt im Vorjahr erinnert sich der Weltmeister von 2009 gerne zurück. "Im vergangenen Jahr war Spa eines meiner besten Wochenenden. Ich kam im Qualifying und im Rennen auf den sechsten Platz, nachdem ich während des gesamten Rennens mit einer Gruppe von Autos gekämpft hatte", so Button.

"Es war nicht das beste Resultat in diesem Jahr, war aber dennoch positiv, weil ich aus dem Paket, das ich hatte, das Maximum herausgeholt hat und mit einigen anderen Fahrern kämpfen konnte. Hoffentlich können wir aus diesem Wochenende auch viel Positives mitnehmen", sagt Button. Auf dem schnellen Kurs von Spa sind vor allem ein starker Antrieb als auch eine effiziente Aerodynamik gefragt. Über ersteres sollte McLaren dank Mercedes verfügen, beim zweiten ist sich Boullier nicht ganz sicher.

Zeigt sich erst in Singapur die wahre McLaren-Performance?

"Spa und Monza sind Strecken, auf denen alle Teams mit einem einzigartigen Abtriebspaket fahren. Daher müssen wir bis Singapur warten, wo wir wieder mit einem normalen Paket fahren, bevor wir ein klares Bild über unsere Fortschritte bekommen. Ich denke aber, es gibt Grund zum Optimismus", so Boullier. "Die internen Veränderungen, die wir im Laufe der Saison vorgenommen haben, brauchten einige Zeit, um sich auszuwirken, aber ich denke wir werden in den letzten acht Rennen des Jahres einen Aufwärtstrend sehen."

Auch Magnussen, dessen Zukunft in der Formel 1 noch ungewiss ist, meint: "Die zweite Saisonhälfte wird für uns unheimlich wichtig sein. Wir müssen die folgenden acht Rennen nutzen, um unsere Entwicklungsstrategie voranzutreiben und so unsere Positionen in der Fahrer- und Konstrukteurswertung zunächst zu stabilisieren und dann zu verbessern."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.