Großer Preis von Belgien: Pre-Events

Großer Preis von Belgien: Pre-Events Großer Preis von Belgien: Pre-Events

Formel 1 2014

— 23.08.2014

Ricciardo: Trockensetup wird sich im Rennen auszahlen

Daniel Ricciardo glaubt an seine Chance im Rennen und hofft, dass sich sein Setup dann auszahlen wird - Ziel ist wieder einmal ein Platz auf dem Podium



Mit dem Kampf um die Pole-Position hatte Daniel Ricciardo in Spa nichts zu tun. Der Australier hatte am Ende als Fünfter 2,320 Sekunden Rückstand auf die Pole-Zeit von Nico Rosberg. Trotzdem hofft der Teamkollege von Sebastian Vettel, dass er im Rennen um einen Platz auf dem Podium kämpfen kann. Hoffnung gibt ihm dabei das Setup seines RB10.

"Eine Erklärung ist, dass wir das Auto etwas mehr auf Regen abgestimmt haben", berichtet Ricciardo im Hinblick auf den großen Rückstand auf die beiden Mercedes-Piloten. "Wir haben Abtrieb weggenommen und das sollte morgen im Rennen die richtige Entscheidung sein", hofft der Australier.

"Wir müssen hier kämpfen können. Ganz egal, ob wir uns verbessern oder verteidigen wollen. Darum sind wir in diese Richtung gegangen", erklärt Ricciardo die Entscheidung seines Teams, auf der "Ardennen-Achterbahn" auf Abtrieb zu verzichten: "Ich bin glücklich damit, denn ich denke, dass das Rennen wichtiger ist als das Qualifying."

Der Effekt des Setups: Auf der Geraden zählt der Red Bull, der sonst durch den Renault-Motor stets leicht gehandicapt war, plötzlich zu den schnellsten Autos. Daher hat Ricciardo auch keine Angst vor den beiden Williams, die in der Startaufstellung hinter ihm lauern: "Ich denke, wir können auf jeden Fall mit ihnen kämpfen. Bei der Geschwindigkeit auf der Geraden zählen wir jetzt zu den besten."

"Die Plätze drei und fünf sind für uns als Team wirklich gut. Die Mercedes waren sehr weit weg, also können wir uns nicht zu sehr freuen. Wenn man sich aber nur die Platzierungen ansieht, dann war das ein guter Tag für uns", lautet das Fazit des Red-Bull-Neulings. Im Hinblick auf das Rennen erklärt er: "Platz drei wird mein Ziel sein. Wenn die Mercedes uns die Chance auf mehr geben, dann nehme ich das gerne mit."

"Ich hoffe, dass sie Probleme mit dem Reifenverschleiß haben, aber sie haben eine Menge Vorsprung", sagt Ricciardo und ergänzt: "Platz drei muss unser Ziel sein und realistisch gesehen gibt es einige Fahrer, die um diesen Platz kämpfen können. Ich denke, es wird ein toller Kampf werden, den man sich gerne ansieht."

Abschließend stellt sich dann noch die Frage nach der Strategie, sofern es am Sonntag trocken bleibt. "Die Frage ist, ob wir einen oder zwei Stopps machen", sagt Ricciardo und fügt hinzu: "Weil niemand im Qualifying Slicks verwendet hat, haben wir im Rennen mehr Reifen zur Verfügung. Ob das jetzt für einen oder zwei Stopps spricht, das werden wir sehen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.