Andre Lotterer hat sein Gastspiel in der Königsklasse genossen

Formel 1 2014

— 24.08.2014

Lotterer: "Es war ein Megaerlebnis"

Andre Lotterers Formel-1-Debüt war aufgrund eines Technikdefekts bereits in der dritten Runde vorbei - Nun hofft der Deutsche auf eine zweite Chance in Monza oder Suzuka



Sein Formel-1-Debüt hätte sich Andre Lotterer sicherlich anders vorgestellt. Bereits in der dritten Runde musste der deutsche Caterham-Pilot, der am Belgien-Wochenende anstelle von Kamui Kobayashi fahren durfte, mit technischen Problemen aufgeben. Ob er eine weitere Chance in der Königsklasse erhalten wird, steht in den Sternen. Überzeugen konnte der 32-Jährige aber in jedem Fall - und hätte selbst natürlich auch nichts gegen eine zweite Chance.

"Es war ein Megaerlebnis, ein Wochenende lang Formel-1-Fahrer zu sein", schwärmt Lotterer trotz seines frühen Ausfalls gegenüber 'Sky'. "Natürlich wäre ich gern das ganze Rennen gefahren, aber ich habe den Moment genossen. Die Formel 1 ist wirklich toll - unvergesslich, einfach super." Grund für das jähe Ende war offenbar die Renault-Antriebseinheit des Caterhams: "Leider ist der Motor ausgegangen, ich kam nicht einmal ins Schwitzen. Ich konnte nichts mehr machen, wir wissen noch nicht genau, was passiert ist", erklärt er bei 'RTL'.

Im ersten Rennen sei ein so früher Ausfall "natürlich enttäuschend": "Schade, weil der Start gut war. Ich denke, ich habe alles richtig gemacht mit den Prozeduren (am Start; Anm. d. Red.) und sogar ein paar Plätze gewonnen. Einige sind sich in die Karre gefahren, daher konnte ich ein bisschen profitieren. Ich habe gerade meinen Rhythmus gefunden und mich sehr auf das Rennen gefreut." Nachdem Lotterer seinen Teamkollegen Marcus Ericsson bereits im Qualifying um gut eine Sekunde geschlagen hatte, sah es auch im Rennen zunächst sehr vielversprechend aus.

Nun hofft Lotterer auf eine weitere Chance bei Caterham - vielleicht ja schon beim nächsten Rennen in Italien. "Ich habe bisher nicht wirklich an die Zukunft gedacht. Ich habe bisher viel zu tun gehabt, musste erst mal alles lernen. Mal schauen, ob mir das Team noch mal die Möglichkeit gibt." Vom Terminkalender her hätte Lotterer in Monza und Suzuka Zeit. "Suzuka wäre natürlich eine coole Geschichte, weil ich seit zehn Jahren in Japan wohne und die Strecke gut kenne. Aber das ist nur von meiner Seite her, ich weiß nicht, was das Team vorhat."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.