Force India würde in Singapur gern den fünften Platz von McLaren zurückerobern

Formel 1 2014

— 15.09.2014

Perez: "Singapur sollte unserem Auto liegen"

Force India will am nächsten Wochenende in Singapur den fünften Platz in der Gesamtwertung von McLaren zurückerobern - Sergio Perez ist zuversichtlich



Für Force India verläuft die Saison 2014 nach wie vor erfreulich. Noch immer kämpf das Team mit Formel-1-Schwergewicht McLaren um Gesamtrang fünf und hat aktuell nur einen Zähler Rückstand auf die Truppe aus Woking. Davon ab hat das indische Team bereits jetzt seinen eigenen Punkterekord (109) aus der Saison 2012 egalisiert. Während Sergio Perez stark aus der Sommerpause zurückkam und zehn Punkte in den letzten beiden Rennen holte, lief es für Nico Hülkenberg zuletzt suboptimal.

Nachdem der Emmericher in den ersten zehn Saisonrennen immer in die Punkte fuhr, holte er seitdem nur einen mageren Punkt aus drei WM-Läufen. "Der Italien-Grand-Prix verlief ziemlich enttäuschend für mich", erinnert sich der Zwölftplatzierte von Monza. "Das Team hat nach dem Rennen allerdings einen Schaden am Unterboden gefunden, durch den wir Balanceprobleme hatten. Das hat das Fahren ziemlich schwierig gemacht."

Mit dem Nachtrennen von Singapur geht die Formel 1 allmählich auf die Zielgerade, weiß auch Hülkenberg: "Wenn die Langstreckenflüge kommen, weißt du, dass das Saisonende nicht mehr fern ist. Es fühlt sich an, als sei das Jahr ziemlich schnell rumgegangen." Trotzdem freut sich der Force-India-Pilot auf Singapur: "Ich bin sicher, dass wir dort wieder besser sein werden und um eine gute Platzierung kämpfen können."

Allerdings hat der 26-Jährige auch Respekt vor dem Stadtkurs: "Es wird definitiv ein hartes Rennen. Es ist heiß und feucht, und oftmals gehen wir bis an die 2-Stunden-Grenze. Physisch gesehen ist es wohl das schwierigste Rennen des Jahres." Und auch mental sei die Hatz durch die Häuserschluchten nicht weniger anstrengend: "Du musst nah an den Mauern vorbeifahren, um schnell zu fahren." Außerdem müsse man sich als Fahrer an die Zeitverschiebung gewöhnen.

Teamkollege Perez will seinerseits das Momentum der letzten beiden Rennen aufrechterhalten: "Das Ergebnis von Monza war ein wichtiger Schub für jeden im Team. Es zeigt, dass wir bis zum Saisonende um jeden Punkt kämpfen werden", so der Mexikaner. Für Singapur rechnet er sich gute Chancen aus: "Es gibt viele langsame Kurven, die liegen unserem Auto eigentlich ganz gut. Ich mag die Strecke und habe bisher immer gepunktet dort - diesen Rekord will ich ausbauen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.