Peter Prodromou steht nach acht Jahren Abstinenz wieder in Diensten von McLaren

Formel 1 2014

— 15.09.2014

McLaren: Prodromou in Woking angekommen

Peter Prodromou ist an seine alte Wirkungsstätte nach Woking zurückgekehrt und von nun an Chefingenieur bei McLaren - Deal war bereits lange bekannt



Peter Prodromou ist seit dem heutigen Montag wieder Teil des Formel-1-Teams von McLaren. In der Design-Abteilung des Traditionsrennstalls übernimmt der ehemalige Aerodynamikchef von Red Bull die Rolle des Chefingenieurs. Bereits zwischen 1991 und 2006 hatte Prodromou in Woking gearbeitet, nun die Rückkehr nach vier Doppel-Weltmeisterschaften bei den "Bullen". Er soll eine Schlüsselrolle in der Entwicklung des 2015er-Autos, dem MP4-30, spielen.

"Es ist fantastisch, zu McLaren zurückzukehren und diesen Mix aus altbekannten und neuen Gesichtern zu sehen", freut sich Prodromou auf der offiziellen Teamseite. "Ich habe selbst die Erfahrung machen können, was für ein leidenschaftliches, fokussiertes und fähiges Team hinter diesen Mauern arbeitet. Ich will Vollgas geben und dazu beitragen, ein weiteres erfolgreiches Kapitel in der Geschichte von McLaren zu schreiben."

McLaren Renndirektor Eric Boullier freut sich über die Ankunft seines neuen Kollegen: "Ich möchte Peter im Namen des gesamten Teams herzlich willkommen heißen. Er kommt genau zur rechten Zeit: Wir haben 2014 viel Arbeit in unsere Designabteilung gesteckt, um sie weiterzuentwickeln; seine Ankunft geht perfekt mit dem Abschluss dieser Neustrukturierung einher. Peter hat zweifellos bewiesen, dass er einer der fähigsten und intelligentesten Ingenieure der Formel 1 ist."

Erstmals war der Deal beim Grand Prix von Südkorea 2013 angekündigt worden. Damals stand allerdings noch nicht fest, wann Prodromou zu McLaren wechseln würde. Von einem Jahr Arbeitspause, also einem Einstieg erst ab 2015 war die Rede - zeitgleich mit der Ankunft von Honda als Motorenlieferant bei McLaren. Es sollte jedoch alles schneller gehen.

Nach der Verkündung entbrannte zwischen den Teams Red Bull und McLaren ein heftiger Personalstreit, in den auch Prodromou verwickelt war. Denn Red-Bull-Ingenieur Dan Fallows hatte ebenfalls beim Team aus Woking unterschrieben. Als er jedoch von der Verpflichtung seines Chefs bei McLaren erfuhr, machte er kehrt und blieb bei Red Bull. Nun ist Fallows Prodromous Nachfolger beim Team aus Österreich.

Fotoquelle: Red Bull

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.