Force India will in Suzuka punkten, was dem Team im Vorjahr nicht gelang

Formel 1 2014

— 29.09.2014

Force India will in Japan Platz fünf verteidigen

Nach dem erfolgreichen Rennen in Singapur reist Force India mit Rückenwind nach Suzuka, wo das Team Platz fünf in der Konstrukteurswertung verteidigen will



Für Force-India-Teamchef Vijay Mallya ist es "die Geschichte unserer Saison": Der Kampf seines Teams gegen McLaren um Platz fünf in der Konstrukteurswertung. Durch die Plätze sieben und neun von Sergio Perez und Nico Hülkenberg in Singapur liegt Force India dort nun mit 117:111 Punkte vor McLaren. Diese Position möchte das britisch-indische Team am Wochenende beim Großen Preis von Japan in Suzuka verteidigen.

Allerdings ist Suzuka alles andere als eine Paradestrecke von Force India. Lediglich 2012 gelang Hülkenberg mit Rang sieben ein Punkteresultat, abgesehen davon verließ Force India Suzuka immer mit leeren Händen . Teamchef Mallya ist jedoch zuversichtlich, dass "wir mit diesem Auto und diesen beiden Fahrern Punkte gewinnen können." Vor allem dann, wenn das in Singapur erfolgreich eingeführte Aerodynamik-Paket auch auf dem flüssigen Kurs von Suzuka gut funktionieren sollte.

Für Hülkenberg ist Suzuka "eine der besten Strecken des Jahres", die ihn vom Gefühl her an Spa erinnert. "Im Formel-1-Auto macht diese Strecke eine Menge Spaß, vor allem die S-Kurven, die technisch anspruchsvoll sind", so Hülkenberg. Daher sei vor allem eine gute Balance wichtig. Außerdem freuen sich der Deutsche und Teamkollege Perez auch auf die enthusiastischen, aber gleichwohl zurückhaltenden Fans in Japan.

Im Duell gegen McLaren gibt Force India auch in der Schlussphase der Saison die Weiterentwicklung des VJM07 noch nicht auf. "Es kommen vor dem Ende des Jahres noch einige neue Teile", verspricht Mallya. "Wir greifen weiter an uns geben nicht auf", so der Teamchef, der aber schon jetzt stolz auf die Leistung seiner Mannschaft ist. "Wir haben jetzt schon mehr Punkte als je zuvor gewonnen, und ein Viertel der Saison steht noch bevor."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung