Eddie Jordan kann sich nicht erklären, warum Vettel dieses Jahr Probleme hat

Formel 1 2014

— 01.10.2014

Jordan zweifelt an Vettel: "Vielleicht hat Alonso recht..."

Ex-Teamboss Eddie Jordan wird aus Sebastian Vettels mäßiger Saison 2014 nicht schlau und hält es für möglich, dass der vierfache Weltmeister überschätzt wurde



Seit es die Formel 1 gibt, beschäftigt Fans und Experten die große Frage: Wer ist der beste Fahrer im Starterfeld? Auch die Piloten werden regelmäßig dazu befragt. Da kommt es schon mal vor, dass manche Fahrer die Gelegenheit für eine politisch motivierte Aussage nutzen, um sich selbst aufzuwerten oder einen direkten Rivalen abzuwerten. So betonte Fernando Alonso stets, dass er den vierfachen Champion Sebastian Vettel nicht zu den absoluten Top-Leuten zählt, aber sein langjähriger Teamkollege Felipe Massa völlig unterschätzt werde.

Ob politisch motiviert oder nicht - diese Saison erhält Alonsos Einschätzung von Vettel durch dessen Probleme Nahrung. Der Red-Bull-Pilot steht 2014 im Schatten von Daniel Ricciardo, der vor seinem Aufstieg zu Red Bull einen siebten Platz als bestes Karriere-Ergebnis zu Buche stehen hatte. Der "Aussie" liegt derzeit 57 WM-Punkte vor Vettel und hat damit nicht nur fast 50 Prozent mehr Punkte auf seinem Konto, sondern auch die einzigen drei Red-Bull-Siege in dieser Saison in der Tasche.

Für Vettels Probleme gibt es Gründe, dennoch zeigen sich viele Experten verwundert, dass sich der 27-Jährige so schwer tut. Das gilt auch für Ex-Teamboss Eddie Jordan, der den Heppenheimer derzeit nicht zu den besten Piloten zählt. "Einmal ist es Hamilton, dann Alonso, Rosberg - und auch bei Ricciardo fehlt nicht viel", zählt er gegenüber der 'BBC' seine Anwärter auf.

"Vettel? Der sollte eigentlich auch dabei sein, aber seit diesem Jahr bin ich wirklich verwirrt", spricht der Ire seine Gedanken aus. "Könnte es sein, dass ihm das Auto nicht liegt? Das kann ich nicht glauben. Oder vielleicht sollten wir ihm - wie Alonso immer gesagt hat - ein normales Auto geben, und dann sehen wir, wie gut er ist. Nun ja, dieses Jahr handelt es sich um ein normales Auto."

Jordan wird aus Vettels mäßiger Saison nicht schlau: "Ich kann mir daraus nicht wirklich einen Reim machen. Jeder Fahrer, der vier Mal die Weltmeisterschaft gewinnt, ist etwas Besonderes, dennoch erlebt er bislang eine schwache Saison."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.