Marussia hat Will Stevens als neuen Ersatzpiloten an Bord geholt

Formel 1 2014

— 03.10.2014

Marussia: Neuzugang Stevens darf vorerst nicht fahren

Das Debüt von Will Stevens am Steuer des Marussia-Ferrari MR03 verzögert sich: Wichtige Unterlagen fehlen noch - Neuer Versuch in Sotschi?



Bei Marussia hat man den Einsatzplan für den Freitag eines Formel-1-Wochenendes mal wieder kurzfristig ändern müssen. Die britisch-russische Mannschaft hatte ursprünglich geplant, den jungen Briten Will Stevens im ersten Training zum Grand Prix von Japan in Suzuka im Auto von Max Chilton fahren zu lassen. Aus diesem Plan wurde nichts, weil die Vertragsunterlagen nicht rechtzeitig hinterlegt wurden. Stevens soll nun an einem der kommenden Wochenenden ein Freitagstraining absolvieren.

Die bürokratischen Hürden konnten vor dem ersten Freien Training in Suzuka nicht gemeistert werden, weil angeblich "Papierkram" in Deutschland nicht rechtzeitig erledigt werden konnte. Nichtsdestotrotz wurde der Brite von Marussia als Ersatzpilot vorgestellt. "Ich bin begeistert von dieser Chance, die mir das Marussia-Team gibt. Sie sind ein tolles Team mit großem Potenzial. Ich bin sehr froh, dass ich während dieser aufregenden Zeit der Entwicklung zu dieser Mannschaft stoße", so Stevens, der Erfahrung von der Konkurrenz mitbringt.

"Nach meinen Tests im Caterham bin ich nun gespannt auf die ersten Fahrten im MR03. Ich möchte das Vertrauen zurückzahlen und an der weiteren Entwicklung meinen Anteil haben", sagt der zweite Youngster aus der zweiten Reihe, der von Caterham zu Marussia wechselte. "Will ist ein Fahrer, den wir seit seiner Zeit in der Formel Renault auf dem Schirm haben. Wir sind von seiner Fähigkeit, schnell zu lernen und sich konsequent im Wettbewerb zu behaupten, seit langer Zeit begeistert", kommentiert Teamchef John Booth.

"Es ist toll, dass er nun zu unseren offiziellen Ersatzpiloten zählt. Wir freuen uns, dass wir Will und auch Alexander (Rossi; Anm. d. Red.) den nächsten Schritt ermöglichen können. Ich bin gespannt, wie sich Will im MR03 schlagen wird. Ich bin sicher, dass er dort einmal mehr sein Talent zeigen wird", zeigt sich der britische Teamchef zuversichtlich. Ob Stevens schon am kommenden Rennwochenende in Sotschi zum Einsatz kommen wird, steht derzeit noch nicht fest. "Leider hat es nicht rechtzeitig geklappt", sagt Stevens der 'BBC'. "Der Plan ist, dass ich möglichst schnell ins Auto komme."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.