Der Kampf um die Startaufstellung erfolgt in Austin nach neuem Modus

Formel 1 2014

— 30.10.2014

Vier verliert: Rennleitung beschließt neues Qualifyingformat

Weniger Autos, mehr Spannung: In den Abschnitten eins und zwei des Zeittrainings von Austin scheitern je vier Piloten, ehe die Top 10 ihre Plätze ausfahren



So traurig die Abstinenz Caterhams und Marussias für die Teams, ihre Mitarbeiter und die Fans, die an der Strecke fahrende Autos sehen wollen, ist: Sie bringt Würze in den ersten Abschnitt des Qualifyings. Wie die Rennkommissare am Donnerstagnachmittag in Austin entschieden, wird das Format an das 18 Autos starke Starterfeld angepasst. Es scheitern an der ersten und zweiten Hürde jeweils vier Teilnehmer, ehe der abschließende Kampf um die Pole-Position wie gewohnt von zehn Piloten ausgetragen wird.

Das Reglement sieht keinen Modus vor, wenn weniger als 20 Boliden für einen Grand Prix melden, weshalb die von Ex-Formel-1-Pilot Dereck Warwick unterstützten Offiziellen freie Hand hatten. Bisher wurden in den Abschnitten eins und zwei je sechs Teilnehmer eliminiert, was in den ersten Minuten unter Normalbedingungen dazu führte, dass mit den Caterham und den Marussia zwei Drittel der K.O.-Opfer bereits feststanden. Gab es bei der Konkurrenz technische Probleme, war die Luft raus.

In Austin werden trotzdem nur die Startplätze 15 bis 17 bei der Zeitenjagd ermittelt, schließlich plant Red-Bull-Star Sebastian Vettel infolge eines Wechsels seiner Antriebskomponenten einen Qualifying-Verzicht und das Schonen seines Boliden, wenn er ohnehin aus der Boxengasse starten muss. Der Fall brachte wohl auch die Stewards in die Bredouille, schließlich hätte die schlichte Anpassung des aktuellen Formats mit dann zwei Ausgeschiedenen im ersten Teil jede Spannung zerstört.

Hinzu kommt, dass das Format 10-4-4 in gewisser Weise logische Fortführung der im Reglement verankerten Schmata 10-8-8, 10-7-7 und 10-6-6 für 13 Teams bis zehn Teams ist. Es scheint aus sportlicher Sicht gut möglich, dass den Sauber- und den Lotus-Piloten in Texas ein früher Feierabend winkt.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.