Großer Preis der USA: Pre-Events

Formel 1 2014

— 01.11.2014

Abschlusstraining: Hamilton wieder vor Rosberg

Lewis Hamilton ist in den Trainings zum Grand Prix der USA in Austin der schnellere Mercedes-Pilot als Nico Rosberg - Adrian Sutil überraschend in den Top 10



Im Kampf um die Formel-1-Weltmeisterschaft 2014 scheint Lewis Hamilton das Momentum weiterhin auf seiner Seite zu haben. Nach der Freitagsbestzeit beim Grand Prix der USA sicherte sich der Mercedes-Pilot auch bei kühlen Bedingungen am Samstagmorgen in Austin den ersten Platz. Hamilton war in den letzten 60 Minuten vor dem Qualifying um 0,883 Sekunden schneller als Teamkollege Nico Rosberg.

Während der Brite mit den weichen Reifen eine Bestzeit von 1:37.107 Minuten aufstellte, vollbrachte Rosberg keine perfekte Runde. Das lag auch daran, dass er mit glasierenden Bremsen zu kämpfen hatte, die mutmaßlich vor dem Qualifying gewechselt werden müssen. Rosberg stellte die Probleme gleich zu Beginn der Session fest, sein Renningenieur forderte ihn jedoch dazu auf, auf der Strecke zu bleiben und es trotzdem zu versuchen. So war er mit dem Handling nie ganz zufrieden.

Williams positionierte sich als erster Mercedes-Verfolger, mit 1,107 (Felipe Massa) beziehungsweise 1,330 (Valtteri Bottas) Sekunden Rückstand. Dass der Brasilianer schneller ist als der Finne, ist an diesem Wochenende auch ein Trend. Auf den Positionen fünf und sechs folgten Fernando Alonso (Ferrari/+1,620), der sich auf seiner schnellsten Runde einen kleinen Fahrfehler leistete, und Daniel Ricciardo (Red Bull/+1,820), diesmal ohne ERS-Probleme.

Ricciardos Teamkollege Sebastian Vettel beteiligte sich nicht an der Zeitenjagd, weil er morgen wegen des Wechsels seiner Antriebseinheit ohnehin aus der Box starten muss. Daher konzentrierte sich der Vorjahressieger stur auf Rennvorbereitungen, absolvierte 25 Runden (fleißigster Pilot der Session) und wurde mit 6,658 Sekunden Rückstand Letzter. Insgesamt sind dieses Wochenende nur 18 Autos am Start (Marussia und Caterham fehlen wegen finanzieller Probleme).

Adrian Sutil (Sauber) schob sich mit lediglich 1,893 Sekunden überraschend auf den achten Platz, noch vor Kimi Räikkönen (Ferrari/+2,036) und Jenson Button (McLaren/+2,134). Kevin Magnussen (McLaren/+2,228) wurde Elfter. McLaren konnte damit nicht an die starken Leistungen vom Freitag anknüpfen - möglicherweise auch, weil dem britischen Team Verhältnisse mit wenig Grip am besten liegen, und die Strecke immer griffiger wird.

Enttäuschend verlief das Abschlusstraining nach den starken Zeiten am Freitag aus Sicht von Toro Rosso. Daniil Kwjat fehlten als 15. 2,582 Sekunden auf die Spitze, Jean-Eric Vergne wurde mit 4,336 Sekunden Rückstand 17. Letzterer hatte technische Probleme, ein Wechsel der Antriebseinheit ist nicht ausgeschlossen. Unter normalen Umständen geht die rote Laterne an diesem Wochenende aber an einen Lotus- oder Sauber-Fahrer.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.