Fernando Alonso und Jenson Button 2015 gemeinsam bei McLaren? Wohl eher nicht

Formel 1 2014

— 03.11.2014

McLaren: Alonso rein - Button raus?

Während McLaren und Fernando Alonso Medienberichten zu Folge kurz vor einer Einigung stehen, könnten Jenson Buttons Tage in der Formel 1 gezählt sein



Fernando Alonso bleibt weiterhin die Königsfigur auf dem Transfer-Markt der Formel 1. So lange nicht klar ist, für welches Team der Spanier in der nächsten Saison fahren wird, sind auch andere Personalentscheidungen wie die Bestätigung von Sebastian Vettel bei Ferrari blockiert. Am Rande des Grand Prix der USA in Austin wurde jedoch klar, dass Alonsos Aussagen, nachdem er seine Zukunft seit Monaten genau plane, mehr Schein als Sein ist.

Denn mit Lotus-Teamchef Gerard Lopez und McLaren-Rennleiter Eric Boullier bestätigten in Texas gleich zwei Teamverantwortliche Verhandlungen mit dem Spanier. Allerdings ist der Wechsel zu McLaren, wo 2015 Honda als Antriebspartner in die Formel 1 zurückkehrt, die deutlich wahrscheinlichere Variante.

Nach Informationen der üblicherweise gut informierten 'BBC', die sich auf einen namentlich nicht genannten Insider beruft, sind die Gespräche zwischen Alonso und McLaren so weit fortgeschritten, dass ein Vertragsabschluss unmittelbar bevorsteht. Laut der Quelle wäre es in der aktuellen Situation ein "Schock", sollte der Spanier nicht zu McLaren zurückkehren. Zuvor hatte am Sonntag bereits der Fernsehsender 'RTL' berichtet, Alonso und das Team aus Woking stünden kurz vor eine langfristigen Zusammenarbeit.

Rennleiter Boullier hatte sich am Wochenende noch bedeckt gehalten. "Ob er kommt? Ich weiß es nicht", sagte der Franzose angesprochen auf die Personalie Alonso der 'Bild am Sonntag'. Allerdings hatte Boullier keinen Hehl daraus gemacht, dass der zweimalige Weltmeister sein Lieblingskandidat ist. "Fernando zeigte sich in den Gesprächen sehr motiviert und ich habe den Eindruck, dass er der Richtige für einen Neuanfang wäre."

Hoffnungen darauf, dass Alonso weitere Sponsorenmillionen von Ferrari zu McLaren mitbringt, darf sich das Team aber offenbar nicht machen. Denn die spanische Bank Santander, die eine enge Verbindung zu Alonso pflegt, will ihren bis 2017 laufenden Vertrag bei Ferrari nach Informationen der spanischen 'Marca' auch bei einem Wechsel Alonsos erfüllen. Allerdings ist Santander ohnehin auch schon Sponsor bei McLaren.

Bei der Suche nach dem zweiten McLaren-Fahrer für die Saison 2015 könnte das Pendel nach Informationen der 'BBC' nun überraschenderweise doch eher in Richtung Kevin Magnussen ausschlagen. Zugleich verdichten sich die Anzeichen, dass Jenson Button die Formel 1 verlassen und - dem Vorbild Mark Webbers folgend - in die Langstrecken-Weltmeisterschaft wechseln könnte.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.