Jenson Button hat sich bereits mit Alternativen beschäftigt

Formel 1 2014

— 07.11.2014

Button bald Triathlon-Weltmeister? Es riecht nach Abschied...

Auch wenn sich Jenson Button noch nicht zu einem definitiven Formel-1-Abschied bekennen will, stehen die Zeichen auf Aus: Der Brite will einen WM-Titel - aber wo?



Mit 264 Grand-Prix-Teilnahmen ist Jenson Button der mit Abstand erfahrenste Pilot im Feld, doch es könnte gut sein, dass nur noch zwei weitere Rennen dazukommen werden. Denn der Brite steht möglicherweise vor dem Ende seiner 15 Jahre andauernden Formel-1-Karriere. Britische Medien wollen schon in Erfahrung gebracht haben, dass der Engländer bei McLaren Platz für Fernando Alonso macht.

Offiziell bestätigen will Button den Abgang noch nicht, doch die Zeichen stehen stark auf Abschied von der Königsklasse. Denn der McLaren-Pilot will vor allem eines: Rennen gewinnen und um die Meisterschaft kämpfen. Das konnte er aber in den vergangenen beiden Jahren nicht. "Wenn ich dazu nicht in der Lage bin, dann bin ich lieber woanders - bei einer neuen, aufregenden Herausforderung", erklärt er gegenüber 'BBC'.

"Ob das im Motorsport, im Triathlon oder in einem anderen Sport sein wird, weiß ich nicht", ergänzt er und macht bereits klare Andeutungen: "Es gibt so viele Möglichkeiten da draußen, die man gar nicht bemerkt, bis man spürt, dass man vielleicht doch am Ende der Formel-1-Karriere angekommen sein könnte. Dann öffnet man seine Augen für andere Dinge, und das habe ich getan."

Wo es den Briten hinverschlagen wird, ist aktuell noch unklar. Sollte er nicht in der Königsklasse bleiben, hätte er sicherlich die Möglichkeit, in anderen Rennserien (wie der WEC) unterzukommen - oder er widmet sich einer komplett anderen Sportart, wie dem Triathlon, den er schon länger als Hobby betreibt. "Wer weiß? Es gibt viele tolle Möglichkeiten, nach denen ich in den vergangenen drei Monaten geschaut habe. Ob ich im kommenden Jahr hier sein werde, kann ich nicht sagen", so Button.

Ihm ist vor allem wichtig, dass er wieder siegen kann: "Für einen Rennfahrer ist es das Wichtigste, an der Spitze zu kämpfen und Rennen zu gewinnen. Ich habe das getan, als ich meinen WM-Titel gewonnen habe, ich habe es auch die drei darauffolgenden Saisons gemacht, und in den letzten zwei Jahren eben nicht. Das tut weh." Damit soll jetzt Schluss sein: "Wenn ich im kommenden Jahr in der Formel 1 wäre, dann möchte ich gewinnen. Ich möchte nicht mehr das Feld auffüllen und nur ein paar Punkte abgreifen."

Buttons letzter Sieg liegt bereits zwei Jahre zurück - beim Großen Preis von Brasilien 2012. Und genau dahin sehnt er sich zurück: "Rennen zu gewinnen ist ein Suchtgefühl. Wenn man die Linie überfährt, ist das ein verrücktes Gefühl, das man mit dem ganzen Team, Freunden, Familie und auch den Fans teilt. Das vermisse ich und könnte definitiv nicht noch eine Saison ohne das dranhängen", sagt er und betont: "Das heißt nicht, dass ich im kommenden Jahr nicht mehr fahren werde." Aber es riecht danach...

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.